• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Klappbrücke „stark deformiert“

04.05.2013

Elisabethfehn Die bei einem Verkehrsunfall am vergangenen Dienstag beschädigte historische Klappbrücke über den Elisabethfehnkanal ist möglicherweise weitaus schwerer beschädigt, als zunächst angenommen worden war. Das Brückenbauwerk war vom Ausleger eines durchfahrenden Lastwagen gerammt worden.

Am Freitag sprach das Wasser- und Schifffahrtsamt (WSA) in Meppen (Kreis Emsland) gegenüber der NWZ  von „sehr starken Schäden“ im oberen Bereich der Brückenkonstruktion. Es gebe „starke Deformationen“, die Stahlkonstruktion der Brücke sei verzogen.

Die viel befahrene Klappbrücke aus dem Jahr 1948 führt in Elisabethfehn-Dreibrücken über den einzigen noch schiffbaren Fehnkanal Deutschlands. Sie ist Bestandteil eines einzigartigen denkmalgeschützten Brücken- und Schleusenensembles. Wie ein WSA-Sprecher am Freitag mitteilte, wird am kommenden Montagvormittag eine detailgenaue Sonderprüfung der beschädigten Brücke durch die Experten eines speziellen Ingenieurbüros stattfinden. Erst dann werde entschieden, ob die Brücke repariert werden kann oder möglicherweise sogar durch einen Neubau ersetzt werden muss. Diplom-Ingenieur Norbert Gebken vom WSA in Meppen zur NWZ : „Die Experten nehmen dann eine genaue Schadensbewertung vor.“

Nach der Sonderprüfung am Montag werde zunächst ein Sanierungskonzept für die Brücke aufgestellt. Dann beginne sehr schnell die notwendige Reparatur, sagte Gebken.

Vorerst kann die Brücke vom Straßenverkehr weiter passiert werden. Da die Brücke derzeit wegen der Beschädigung jedoch nicht gehoben werden kann, endet für Sportboote die Fahrt auf dem Kanal in Dreibrücken. Wann die Sportschiffer wieder freie Fahrt auf dem Elisabethfehnkanal haben werden, ist ungewiss.

Weiterhin kaum Einfluss hat der Brückenschaden auf das Protest- und Aktionswochenende der Bürgerinitiative „Rettet den Elisabethfehnkanal“ sowie auf die Abläufe des Riesenflohmarkts am Donnerstag, 9. Mai. Der Flohmarkt beginnt um 9 Uhr, der Bootskorso auf dem Kanal um 10 Uhr.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/cloppenburg 
Heinz-Josef Laing Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2900
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.