• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Tierschau: Kleine Schafe kommen groß raus

28.08.2015

Lindern Am 29. und 30. August stehen nicht nur die schwarz- und rotbunten Kühe, Fleischrinder, Geflügel, Pferde und Kaninchen im Rampenlicht, sondern diesmal auch die Schafe und hier besonders die Ouessantschafe, die im Rahmen der 17. Oldenburger Münsterlandschau in Lindern ihre Deutsche Meisterschaften austragen.

„Wir freuen uns, dass es uns gelungen ist, als zusätzliche Attraktion die kleinste Schafsrasse Europas für die Zuschauer anzubieten zu können“, freuen sich der Geschäftsführer der gastgebenden Tierschau-Kommission Wilhelm Jansen und der Vorsitzende Hubert Moorkamp. Organisator des Treffens ist ein bekannter und erfolgreicher Schäfer aus dem Kreis Cloppenburg: Armin Bergmann aus Scharrelerdamm, in der Gemeinde Saterland.

110 Ouessantschafe nehmen an den Meisterschaften in Lindern teil, die Sonnabend um 11 Uhr beginnen, so Bergmann. Es hätten sich elf Gäste vom benachbarten niederländischen Zuchtverband FOS (Fokkersvereiniging Ouessantschapen) angemeldet. Es sind Tiere aller Farbschläge dabei, etwa 65 Prozent davon sind schwarz und 25 Prozent braun, der Rest verteilt sich auf weiß, grau und schimmel. In diesem Jahr sind viele Böcke dabei. Ihr Anteil liegt bei 50 Prozent. Das älteste Tier ist gut sieben Jahre, das jüngste knapp zehn Wochen alt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ein großer Teil der Züchter kommt aus Niedersachsen, es kommen aber auch Züchter aus dem Saarland, Baden-Württemberg, Bayern, Thüringen, Sachsen, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein. Die Tiere sind in 19 Klassen eingeteilt, aus allen Siegertieren werden dann noch der beste Bock und das schönste Schaf ausgewählt. Die Preisrichter Henk Slaghuis (FOS) und Laurent Wynant (BOV - Belgische Ouessantschapen Vereniging) werden alle Hände voll zu tun haben.

Die Rasse Ouessantschaf stammt aus dem bretonischen Küstengebiet. Namengebend ist die Insel Ouessant, die wenige Kilometer vor der bretonischen Küste im Atlantik liegt. Die rauen Umweltbedingungen, insbesondere das äußerst regenreiche und windige Meeresklima, aber auch das karge natürliche Futterangebot dürften erheblich zum Kleinwuchs der Rasse beigetragen haben. Die Wolle wurde schon im 19. Jahrhundert zur Herstellung einer überaus robusten Alltagskleidung verwendet. Aber auch das Fleisch hatte einen guten Ruf.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.