• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Straßen- und Radwegebau: Cloppenburg bekommt 1,2 Millionen Euro vom Land

14.11.2018

Kreis Cloppenburg Genau wie in diesem Jahr will das Land auch 2019 mit 75 Millionen Euro die kommunale Straßeninfrastruktur fördern. Im kommenden Jahr sollen 98 neue kommunale Straßenbauvorhaben mit Zuschüssen in Höhe von mehr als 22,5 Millionen Euro bezuschusst werden, heißt es in einer Pressemitteilung des Verkehrsministeriums. Die 98 Projekte haben insgesamt ein Fördervolumen von über 62 Millionen Euro, verteilt über mehrere Jahre. Die Gesamtkosten liegen bei mehr als 118 Millionen Euro. Bereits laufende Vorhaben sollen im Jahr 2019 mit rund 52,5 Millionen Euro bezuschusst werden.

Fünf Projekte im Kreis Cloppenburg sind in das Programm aufgenommen worden – davon gleich drei in der Stadt Cloppenburg, die insgesamt 1,206 Millionen Euro bekommt. Zum ersten geht es um den Ausbau eines Radwegs entlang der Soeste, der insgesamt 1,05 Millionen Euro kostet. Das Land gibt aus dem Straßenbau-Programm 480.000 Euro dazu – verteilt auf die Jahre 2019 bis 2021. Zum zweiten sind für den Neubau eines Radwegs an der Stalfördener Straße 900.000 Euro fällig. Hier gibt das niedersächsische Verkehrsministerium 350.000 Euro dazu – ebenfalls verteilt auf die Jahre 2019 bis 2021. Das dritte Projekt der Stadt Cloppenburg ist die Grunderneuerung der Straße „Industriezubringer“ in Emstekerfeld. An den Gesamtkosten von 820.000 Euro beteiligt sich Hannover mit 376.000 Euro – verteilt auf die Jahre 2019 und 2020.

„Wir freuen uns über die Aufnahme dieser Projekte in das Förderprogramm für kommunale Straßenbau-Projekte. Dadurch können weitere Maßnahmen für Cloppenburg auf den Weg zur Fahrradstadt realisiert werden“, sagte Bürgermeister Dr. Wolfgang Wiese am Dienstag auf NWZ-Nachfrage. Es lohne sich, auch über einen längeren Zeitraum am Ball zu bleiben.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Derweil schlägt die technische Sicherung des Bahnübergangs an der Kampstraße in Nutteln (Gemeinde Cappeln) mit 944.000 Euro zu Buche – immerhin gibt es hier noch eine Förderung von 55.000 Euro aus Hannover.

Deutlich größer ist die Fördersumme für den Ausbau der K 164 zwischen Huckelrieden und der Kreisgrenze Osnabrück. Die Gesamtkosten liegen bei 1,836 Millionen Euro, hier darf sich der Landkreis Cloppenburg als Baulastträger über einen Zuschuss von 1,102 Millionen Euro freuen, der in den Jahren 2019, 2020 und 2021 ausgezahlt wird.

Carsten Mensing Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2801
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.