• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

VEREINE: Landfrauen setzen auf Teamarbeit

25.01.2008

ALTENOYTHE Die Friesoyther Landfrauen werden jetzt von einem fünfköpfigen Vorstandsteam geleitet. Einzelne Ämter, wie das einer Vorsitzenden, wurden nicht vergeben. Die Vorstandsarbeit erfolgt unter dem Motto „Einer für alle, alle für einen“. Der neuen Konstellation der Vereinsführung war der Amtsverzicht der Vorsitzenden Hanna Wreesmann vorausgegangen.

Bei den anstehenden Wahlen wurden Christa Mildenberger, Brigitte Emke, Maria Meyer und Agnes Norrenbrock als Vorstandsmitglieder bestätigt und Monika Roter aus Thüle neu in den Vorstand gewählt. Als Vertrauensfrauen standen Maria Deeken, Margret Högemann, Hanna Wreesmann und Hanna von Garrel für die Vorstandsarbeit nicht wieder zur Verfügung. Sie wurden für ihre langjährigen Dienste mit Blumen geehrt. Als Vertrauensfrauen wurden Hildegard Mildenberger, Maria Stoff, Hanna Engelmann und Annegret Himmelreich gewählt.

Mit dem Referat „Ich hätte gern eine gute Freundin“ von der therapeutischen Seelsorgerin Erika Sonnenberg hatten die Friesoyther Landfrauen ihre Generalversammlung im Karl-Borromäus-Haus in Altenoythe eröffnet.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Hanna Wreesmann konnte in ihrem Jahresrückblick auf viele Aktivitäten der Landfrauen verweisen. Vorträge, Weiterbildung, Besichtigungen, Fahrten und Geselligkeit prägten das Vereinsleben. Zum Programm gehörten u. a. Basteln von Osterdekorationen, eine Boßeltour, eine Fahrradtour rund um Altenoythe mit dem Besuch des Gartens der Familie Meinsen in Hohefeld, eine Fahrt nach Schottland und vieles andere mehr. Zudem engagierte man sich mit einer Kaffeetafel und mit Waffelbacken bei Firmenjubiläen sowie einem Verkaufsstand auf dem Bauernmarkt Altenoythe.

Kassenwartin Christa Mildenberger verwies auf einen positiven Kontostand und teilte mit, dass der Beitrag von 15 auf 20 Euro erhöht werde. Maria Meyer dankte Wreesmann für ihr zwölfjjähriges Engagement als Vorsitzende mit einem Präsent und erinnerte an zahlreiche Aktionen, die Wreesmann organisiert hatte. Die Palette reichte von Vorträgen, Besichtigungen, Ausflügen über Waffel- und Stutenbacken bis hin zum Gartenwettbewerb und viel Telefonarbeit. Sie attestierte Wreesmann Organisationstalent, Nervenstärke, Geduld und stets ein offenes Ohr für die Mitglieder. Wreesmann betonte, dass sie durch die vielen Vorträge sowie das vielfältige Programm zu den Landfrauen gekommen sei. Zunächst habe sie als Vertrauensfrau gearbeitet, bevor sie zur Vorsitzenden gewählt worden sei. Eigentlich habe sie nach acht Jahren aufhören wollen, daraus seien aber zwölf Jahre geworden. Jetzt seien neuer Schwung und neue Gesichter gefragt, betonte

sie. Frauen, mit denen sie besonders eng zusammengearbeitet hatte, dankte sie mit einer Blume.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.