• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Neue Landeplätze für Insekten

11.04.2019

Löningen In Löningen soll es bunter werden: Sonnenblume, Garten-Ringelblume, Koriander und weitere heimische Pflanzen wachsen bald in den Gärten, auf den Balkonen, auf den Firmen- und Vereinsgeländen. Die Stadt Löningen und der Gewerbeverein Löningen/Stadtmarketing starteten eine entsprechende Aktion. Ab sofort können interessierte Bürger in der Touristinfo in der Löninger Fußgängerzone (Langenstraße 38) sowie im Bürgerbüro im Rathaus (Lindenallee 1) hierfür entsprechende Blumensamen-Mischungen kostenlos erhalten. Die Samen-Mischungen werden auch über die Löninger Kindergärten verteilt.

„Jeder kann selbst etwas für den Erhalt der Artenvielfalt tun“, betont Löningens Bürgermeister Marcus Willen zum Start der Aktion. Statt Vorgärten mit grauen Steinen zu dekorieren, sollten die Einwohner Blumeninseln und Randstreifen zum Blühen bringen. „Lebendige Grünflächen sichern das Überleben von Bienen und Insekten“, erklärte das Stadtoberhaupt.

Die so genannten Samentütchen „Hausmischung Bienenwiese“, die aus ausschließlich heimischen Pflanzen aus gesicherten Herkünften bestehen, sollen die Natur noch stärker zurück in die Hasestadt bringen. Sie bestehen aus umweltfreundlichem Pergaminpapier, welches mit Samen gefüllt und einem individuellen Löninger Aufdruck gestaltet ist. „Die Löninger werden an den Blumen den ganzen Frühling und Sommer lang Freude haben“, ist sich auch Stadtmarketing-Geschäftsführer Jörn Willen sicher.

Bürgermeister Willen wies darauf hin, dass der Auslöser zur Beschaffung der Samentüten ein Antrag der Rats-Gruppe Bündnis 90/Die Grünen und Die Linke.Niedersachsen „Artenvielfalt erhöhen – Insektensterben stoppen“ gewesen sei, der vom Rat der Stadt Löningen im März beschlossen worden sei.

Der Löninger Rat hatte seinerzeit unter anderem beschlossen, innerörtliche kommunale Grünflächen, wo es fachlich sinnvoll ist, durch Ansaat oder Initialpflanzung mit ein- oder mehrjährigen standortheimischen Blüh-pflanzen zu versehen. „Dieser Beschluss soll durch freiwillige Unterstützung von allen Löningern und die kostenlosen Saattütchen intensiv umgesetzt werden“, hoffen Marcus und Jörn Willen auf breiten Zuspruch.


     www.nwzonline.de/insektenjahr 
Peter Linkert Redaktionsleitung Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2800
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.