• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Cloppenburg: Mann der Tat feiert heute seinen 90. Geburtstag

26.11.2013

Cloppenburg Börsendaten gehören für ihn zum Frühstück dazu, ein Leben fernab seiner Wahlheimat Cloppenburg kann er sich nicht vorstellen und auf seine große Familie mit Kindern und Enkeln ist er vor allem eines: unglaublich stolz. Wilhelm Boning, Sparkassendirektor a. D., Ehrenamtler aus Überzeugung, wird heute 90 Jahre alt.

Boning ist ein Mann der klaren Worte, ein Mann des analytischen Verstands mit dem Herzen auf dem rechten Fleck. Davon konnte er im Laufe seines erfüllten Lebens nicht nur seine – leider bereits verstorbene – Frau überzeugen, sondern auch viele Weggefährten und Freunde, die heute für ihn um 11 Uhr einen Empfang im Hotel Schlömer ausrichten.

Dabei ist Boning eigentlich ein Mann der leisen Töne, aber einer, der gern mit anpackt. Er hat sich nie davor gescheut, Verantwortung zu übernehmen, weiß, was das Wort Loyalität bedeutet, und hat bis heute nie seinen Humor verloren.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der rüstige Rentner hat vor allem in den 60er und 70er Jahren den wirtschaftlichen, aber auch sozialen Aufschwung des Kreises mitgeprägt. „Ich kannte die teilweise sehr ärmlichen Verhältnisse in Süd-Oldenburg in der Vorkriegszeit“, so Boning im Gespräch mit der NWZ . Nach dem Krieg und der Rückkehr aus der Kriegsgefangenschaft sei es nicht besser gestellt gewesen. „Ich habe mir gesagt, Du musst etwas für diese Region tun, damit sie den Anschluss nicht verliert.“

Boning ließ seinem Vorsatz Taten folgen, arbeitete sich als Bankangestellter die Karriereleiter hinauf, erfreute sich am Umgang mit Menschen und mit Zahlen und genoss es nicht zuletzt daran mitzuwirken, junge Menschen auszubilden. Parallel saß er 25 Jahre im Kreistag, ebenso lange war der Sparkassendirektor Vorsitzender im Verein für Wirtschaftsförderung und Fremdenverkehr in Cloppenburg und engagierte sich 24 Jahre als Vorsitzender im IHK-Beirat für Südoldenburg.

Der heute 90-Jährige erfand das Cloppenburger Cityfest, führte mehr als 30 Jahre den Caritas-Verein, war 40 Jahre Mitglied im Kuratorium des St.-Josef-Hospitals und ist Träger des Bundesverdienstkreuzes am Bande.

„Es hat mir immer Spaß gemacht, für meine Familie, meinen Beruf und das Ehrenamt tätig zu sein“, sagt Boning, der 1988 in Pension ging und dann noch als Berater einer Sparkasse in Halle arbeitete. Drei Währungsreformen hat er mitgemacht, einen Weltkrieg durchgestanden, den Mauerfall erlebt. Seine Begeisterung für Menschen und die Bankenwelt ist noch immer groß. Er interessiert sich, bleibt am Ball und weiß eines ganz gewiss: „Ich möchte nicht erleben, dass wir für Spareinlagen noch Minuszinsen zahlen müssen.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.