• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Verkehr: Mehr Barrierefreiheit in Emstek

01.12.2016

Emstek Die Gemeinde Emstek nimmt rund 150 000 Euro in die Hand, um die Barrierefreiheit und die sichere Straßenquerung für Menschen mit Behinderungen entlang der Ortsdurchfahrt zu gewährleisten sowie um einen sicheren Fußgängerüberweg in Schneiderkrug zu errichten. Das teilten Bürgermeister Michael Fischer und Bauamtsleiter Theo Eveslage am Mittwoch im Gespräch mit der NWZ  mit.

Die Fußgängerüberwege in der Ortsdurchfahrt werden damit an die Bedürfnisse von Sehbehinderten und Rollstuhlfahrern angepasst. An insgesamt acht Stellen kommt es entlang der Clemens-August-Straße/Lange Straße und der Halenstraße zu Borsteinabsenkungen. Die Bordsteine erhalten auf einer Seite eine sechs Zentimeter hohe Tastkante, um Menschen mit einer Sehbehinderung als Orientierung zu dienen. Die andere Seite wird komplett abgesenkt, um Rollstuhlfahrern eine problemlose Überquerung zu ermöglichen. Die Kosten belaufen sich hierbei auf 85 000 Euro.

An der Kreuzung Emsteker Straße/Hansestraße/Visbeker Straße in Schneiderkrug wird zudem bereits emsig an einem sicheren Fußgängerübergang gearbeitet. Damit soll unter anderem auch Schulkindern der sichere Weg zur anliegenden Bushaltestelle garantiert werden. Es wird eine intelligente Fußgängerampel eingerichtet, die Sehbehinderte mit einem akustischen Signal darauf hinweist, wenn die Ampel auf Grün umspringt. Zusätzlich kommuniziert sie mit den entsprechenden Smartphone-Apps für Sehbehinderte. Die Kosten betragen 65 000 Euro.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im Zuge der Baumaßnahmen weicht außerdem auch der 60 Meter lange Kopfsteinpflaster-Abschnitt auf der Langen Straße vor dem Saalbetrieb Backhaus und Hotel Schutte einer neuen Asphaltdecke. Durch den Rollabrieb, war ein erhöhtes Lärmaufkommen die Folge. Daher hätte man sich für eine Asphaltierung entschieden, so Fischer.

Ziel sei es, alles bis spätestens Weihnachten fertig zu haben – soweit es die Witterungsbedingungen zulassen, erklärte der Bürgermeister.

Niklas Benter Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2031
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.