• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

MARKHAUSEN: Michael Langemeyer regiert als König

30.05.2006

MARKHAUSEN MARKHAUSEN/KRF - In einem spannenden Wettbewerb um die Kinderkönigswürde der St. Johannes Schützenbruderschaft Markhausen konnte sich am Ende gegen eine große und äußerst starke Konkurrenz Michael Langemeyer mit 28 Ringen als neuer Regent durchsetzen. „Mit dem Kinderkönigsschießen haben wir einen wichtigen Schritt für das anstehende Schützenfest, das am Sonntag und Montag, 11. und 12. Juni gefeiert werden soll, getan“, betonte Brudermeister Günter Willenborg.

In Markhausen sind im Zuge der Emanzipation Mädchen und Jungen beim Kampf um die Thronbesteigung gleichberechtigt. In diesem Jahre erwiesen sich die Jungen einmal mehr als das starke Geschlecht und sicherten sich nicht nur die Königswürde sondern auch die beiden Nebenkönigsämter. 1. Nebenkönig wurde Kai Henrik Boenicke mit 27. Ringen, als 2. Nebenkönig gehört Johannes Abeln (26) ebenfalls zum Kinderkönigsthron. Als der Brudermeister die neuen Würdenträger nach ihrer Wahl der Königin sowie der Nebenköniginnen fragte, hatten alle drei sehr konkrete Vorstellungen: „Königin wird meine Kusine, Nachbarin und beste Freundin Verena Langemeyer“, verkündete selbstsicher der neue Regent. „Super, ja das mache ich!“, rief die neue Königin aus dem großen Pulk der Jugendlichen, die am Wettbewerb teilgenommen hatten und dem neuen Regenten Michael Langemeyer zujubelten. Der 1. Nebenkönig Kai Henrik Boenicke erwählte sich als Nebenkönigin seine Schwester Anni-Wiebke. Johannes Abeln erkor sich Mareike

Kösjan als Nebenkönigin an seine Seite. Diese Zusage erhielt er per Handy, da seine Auserwählte eine Wochenendtour unternahm und nicht vor Ort war. Damit war der Kinderkönigsthron der Markhauser Schützenbruderschaft komplett.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "kurz vor acht" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Am Sonntag, 11. Juni, auf dem Schützenfest erfolgt die feierliche Inthronisation der Regenten. Für die Durchführung des Schießens zeichneten die Jungschützenmeister Heinz Breyer, Tanja Kuper und Marina Norrenbrock verantwortlich.

Erster Gratulant des neuen Kinderkönigs ist traditionell der amtierende Schützenkönig Heinz Bley. Gleichzeitig zum Kinderkönigsschießen fand auch ein Pokalschießen für die Nachwuchsschützen (13- bis 16 Jahre) statt. Hier zählten fünf Schuss und nicht wie beim Kinderkönigsschießen drei.

Es siegte Lena Höffmann mit 50 Ringen vor Bernd Abeln, Jessica Mecklenburg und Klaus Wielenberg (alle 49 Ringe). Den Bambi-Pokal (10 bis 12 Jahre) mit dem Lasergewehr sicherte sich Sven Raker (49 Ringe).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.