• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Wirtschaft: Migranten für Arbeitsmarkt qualifiziert

23.02.2017

Cloppenburg Für sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnisse sind jetzt 18 Migranten von der Agentur für Arbeit und der – beim Bildungswerk Cloppenburg angesiedelten – „basys gGmbH“ qualifiziert worden. Seit Juli 2016 haben damit insgesamt 29 Klienten der Agentur für Arbeit Cloppenburg an einer berufspraktischen Weiterbildung für Migranten, kurz BPW genannt, teilgenommen.

Davon hätten 17 bereits eine Beschäftigung aufgenommen und drei weitere einen Arbeitsplatz in Aussicht, so Ina Otten, Lehrgangsleiterin bei der basys. Darüber hinaus habe eine Teilnehmerin einen Ausbildungsplatz gefunden.

So suchte Krisztian Hocza aus Ungarn eine Stelle als Lagerarbeiter. Otten vermittelte ihm zunächst ein Praktikum im Lager des Hagebaumarkts Cloppenburg. „Die Arbeitsleistung des Praktikanten hat uns gut gefallen, es fehlte zur Einstellung nur ein Staplerschein“, sagte Matthias Freese, Leiter des Hagebaumarkts. Diesen machte Hocza umgehend, und nun begleitet er selbst in Person von Bartlmiej Skrzypiec einen Praktikanten aus der aktuellen BPW, an dem seit Januar 17 neue Migranten teilnehmen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Ziel der BPW ist es, erwerbslose Menschen mit Migrationshintergrund durch die Vermittlung von unterschiedlichen berufspraktischen Grundlagenkenntnissen so zu qualifizieren, dass eine Arbeitsaufnahme ermöglicht wird“, so Otten weiter. Ein besonderes Augenmerk liege auf Einzelberatungen und Coaching. Auf dieser Grundlage würden professionelle Bewerbungsunterlagen mit den Teilnehmenden erstellt.

„Begleitend findet berufsbezogene Deutschsprachförderung statt, um die Sprachbarriere, die oftmals einer Arbeitsaufnahme im Weg steht, zu überwinden“ berichtet Claudia Engelmann, stellvertretende Geschäftsstellenleiterin der Agentur für Arbeit Cloppenburg. Zwei Betriebspraktika dienten zusätzlich dazu, mit Arbeitgebern der Region in Kontakt zu treten und die Chancen auf einen Arbeitsplatz zu verbessern.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.