• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

„Mit Wohnmobil durch Kanada reisen“

24.08.2005

Ich bin kein gesprächiger Mensch“, erzählt Bäckermeister Mathias Uchtmann. Trotzdem wird ihn wohl fast jeder Bewohner Kampes kennen, denn er betreibt dort das einzige Lebensmittelgeschäft mit Bäckerei im Ort. So kann man bei ihm fast alles bekommen, was man zum Leben braucht: Süßigkeiten für die Kinder, Getränke, etwas aus der Wurst- oder Käsetheke oder natürlich Brötchen. Das Familienunternehmen führt er nun seit 19 Jahren. Übernommen hat er dieses von seinem Vater, der 1953 selbst die Bäckerei eröffnet hatte. Er absolvierte zuerst eine Ausbildung, bevor er den Weg seines Vaters einschlug und selbst den Beruf des Bäckers ergriff. „Ich arbeite sieben Tage die Woche, wir verkaufen ja auch am Sonntag Brötchen“, erzählt der 47-jährige. Aus diesem Grund muss er jeden Tag um 3.30 Uhr aufstehen, um dann in die Backstube zu gehen. „Ich habe es ja nicht weit bis zur Arbeit“, meint Mathias Uchtmann: Wohnhaus, Geschäft und Bäckerei befinden

sich alle auf dem gleichen Grundstück. Um elf Uhr ist er dann meist fertig. Danach kümmert er sich um Geschäftsangelegenheiten und arbeitet im Laden. Nur die ersten zwei Wochen in den Sommerferien nimmt er sich jedes Jahr frei und schließt in der Zeit das Geschäft, um mit seiner Frau Margret in den Urlaub zu fahren. Zusammen mit ihr hat er drei Kinder. „So langsam gehen sie aus dem Haus“, erzählt Mathias Uchtmann, „aber zum Glück sind es noch nicht alle“.

In seiner Freizeit engagiert sich der Bäcker ehrenamtlich im Vorstand des Schützenvereins in Kampe als Schriftführer. Auch geht er, wenn die Jagdsaison wieder beginnt, „auf Pirsch“ mit seinem Hund Arko. Zusammen mit seiner Frau ist er außerdem Mitglied im Club „Die Schafgriller“, die sich einmal im Jahr im Oktober dazu treffen, um ein Schaf zu grillen. „Wir kamen 1999 auf die Idee, weil ein Bekannter Schafe hat und nun sind wir schon ganz bekannt im Dorf“, sagt Mathias Uchtmann. Auf jeden Fall reiche ein Schaf fast immer genau für die 14 Mitglieder des Clubs. Alle vier Wochen geht er noch kegeln und trifft sich fast jedes Wochenende mit der Clique.

Wenn er mal seine Ruhe haben will, nimmt er sich dagegen auch mal gerne ein Buch oder liest Fachzeitschriften. Sein Traum wäre es, einmal durch Kanada zu reisen, vielleicht auch mit einem Wohnmobil. „Viel Wildnis, unberührte Natur, wenig Leute, viel Gegend“, so erklärt Mathias Uchtmann seine Faszination für das Land.er

Mathias Uchtmann

Bäckermeister

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.