• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Entwicklung: Rund 240 Bewerber kommen auf 75 Bauplätze

16.06.2020

Molbergen Die Gemeinde Molbergen zählt aktuell laut Landesamt für Statistik 8944 Einwohner. Damit ist die Einwohnerzahl seit 1970 um mehr als 100 Prozent gestiegen. Weiterhin „strukturiert zu wachsen“ – darauf legt Bürgermeister Witali Bastian wert. Das kann die Gemeinde nur, wenn auch neues Bauland ausgewiesen wird. Dabei sei strukturiertes Wachstum umso bedeutender, um auf der anderen Seite keinen Leerstand im Altbestand zu erzeugen.

Die Nachfrage nach den Baugrundstücken, die in „Neuenlande“ entstehen, ist groß: Rund 240 Bewerber kommen laut Aussage des Verwaltungschefs auf die 75 Bauplätze. Der Schmutzwasserkanal wird derzeit gelegt, bevor die Oberflächenentwässerung folgt. Dann wird die Baustraße errichtet. In die Vermarktung gehen solle das Baugebiet nach den Sommerferien.

Entstehen soll ein reines Wohnbaugebiet. Mietwohnungsbau wird nicht erlaubt.

Entwickelt wird derzeit ein Kriterienkatalog, nach dem die Baugrundstücke vergeben werden sollen. Die Verwaltung habe einen Vorschlag gemacht, der derzeit politisch beraten werden, so der Verwaltungschef weiter. In der Vergangenheit hätten keine Kriterien festgelegt werden müssen, aber mittlerweile übersteige die Nachfrage nach Baugrundstücken das Angebot bei weitem. Kriterien sollen für mehr Gerechtigkeit und Transparenz bei der Vergabe sorgen. „Alle Molberger, die noch kein Wohneigentum besitzen, sollen die Chance erhalten, ein Haus zu bauen“, gibt Bastian als Maxime aus.

Zwei Zuwegungen sollen ins Neubaugebiet, das Grundstücke im Schnitt von 700 Quadratmetern aufweist, führen. Die Erschließung kostet die Gemeinde rund 4,4 Millionen Euro.

Das letzte Baugebiet in der Gemeinde war 2015/2016 ausgewiesen worden. Weiterhin werden in Resthausen neun Bauplätze „für die Dorfentwicklung“ ausgewiesen, so Bastian weiter. Weitere Baugebiete sind derzeit nicht in Sicht. Aus diesem Grunde hatten die CDU-Fraktion die Verwaltung aufgefordert, ein Konzept zum Flächenmanagement in der Gemeinde auszuarbeiten. Dabei soll festgeschrieben werden, welche Flächen für die Entwicklung interessant sind und welche für die Ausweisung von Wohnbau- und Gewerbeflächen in Betracht kommen.

NWZ-Immo.de
Mieten oder kaufen, Wohnung oder Haus, Gewerbe oder Grundstück?

Reiner Kramer stv. Redaktionsleitung Cloppenburg/Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2901
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.