• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

VERSAMMLUNG: Molberger HGV soll „Engel“ unterstützen

16.05.2007

MOLBERGEN Frank Niemann, Vorsitzender des Handels- und Gewerbevereins Molbergen, konnte auf der Hauptversammlung neben den zahlreichen „alten“ Mitgliedern insbesondere auch zehn neue begrüßen. Zu Gast waren Bürgermeister Ludger Möller, dessen Vertreter Andreas Unnerstall sowie Sigrid Möller vom Landkreis Cloppenburg und André Wach von der Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta. Letztere stellten das „Schutzengel“-Projekt vor.

Der Rückblick fiel äußerst positiv aus. Die Beteiligungen an den Kirmes-Veranstaltungen (Playback-Show, Frühschoppen und Nachmittags-Events) sei erneut rekordverdächtig gewesen, der Weihnachtsmarkt sei mit zahlreichen Programmpunkten aufgepeppt worden, und die Osterfeuer-Nacht habe alle Erwartungen übertroffen.

Kassenwart Thomas Galinger legte trotz explosionsartig angestiegener Kosten eine gesunde Bilanz vor. Dies führte zur Entlastung des Vorstands. Ferdi Geers ist als Kassenprüfer ebenso wie Maria Beelmann als Mitglied des Arbeitskreises nach 13-jähriger Tätigkeit ausgeschieden. Beiden wurde für ihren Einsatz für den HGV viel Lob und Anerkennung zuteil. Bruns wurde neuer Kassenprüfer und Hermeling in den Arbeitskreis gewählt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nachdem Unnerstall sich als neuer Allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters vorgestellt hatte, erläuterte Möller die Arbeitsmarktzahlen in der Gemeinde und berichtete über die Ausweitung des Gewerbegebietes und die Anbindung an die Umgehungsstraße in Cloppenburg.

Möller und Wach baten um die Mitwirkung der Molberger Geschäftswelt am „Schutzengel“-Projekt. Bei diesem Projekt geht es um die Qualifizierung von Jugendlichen und Heranwachsenden im Alter zwischen 16 und 24 Jahren mit dem Ziel, Verantwortung im Straßenverkehr zu übernehmen und positiv auf Gleichaltrige einzuwirken. Mit einer Vielzahl von Aktivitäten will das Projekt nachhaltig Betroffenheit und Einsicht erzeugen. Es bietet Alternativen zu den eingefahrenen Verhaltensmustern, zeigt den jungen Menschen, wie sie ihr Verkehrsverhalten ändern können, um die erschreckenden Unfallzahlen in dieser Altersgruppe zu vermeiden.

Lohn für das Mitmachen ist der Erhalt des Schutzengelausweises, der zu Vergünstigungen in Geschäften, Lokalen und Betrieben in den Kreisen Cloppenburg und Vechta führt. Von 34 000 angeschriebenen Jugendlichen haben sich bereits mehr als 8 000 zur Teilnahme an dieser Aktion rückgemeldet. Ansprechpartnerinnen beim Landkreis Cloppenburg sind Christiane Grenz und Sigrid Möller unter 04471/15218.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.