• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Neue Apotheke in Garrel schließt

23.09.2015

Garrel Braune historische Glasflaschen stehen im Regal, für fünf Euro sind sie zu erwerben. Gleich daneben Medikamente gegen Schnupfen. Ein Kunde löst ein Rezept ein. Das Gespräch über den Tresen hinweg dreht sich – wie könnte es anders sein – um die Gesundheit. Nicht mehr viele Gespräche dieser Art wird Gerhard Bickelhaupt in seiner Neuen Apotheke an der Hauptstraße 17 in Garrel führen. Denn er schließt die Apotheke. Letzter Arbeitstag werde der 15. Oktober sein, berichtete der Inhaber am Dienstag im Gespräch mit der NWZ.

Mehr als 37 Jahre war die Neue Apotheke in Garrel ansässig. Gründe für die Schließung führt Bickelhaupt gleich mehrere an. Zum einen sei er nun 65 Jahre alt und habe damit sein Dienstalter erreicht. Zum anderen bemängelt er gegenüber der NWZ  Beschneidungen von Seiten der Bundespolitik. Weiterhin habe der Online-Handel den Konkurrenzdruck in den vergangenen Jahren verschärft.

Apothekensterben auf dem Land

Nach Angaben des Landesapothekerverbandes Niedersachsen standen im vergangenen Jahr bundesweit 384 Schließungen nur 163 Neueröffnungen gegenüber. In Niedersachsen wurden 16 Apotheken neu eröffnet, 30 mussten schließen. Allein von 2010 bis Ende 2014 haben in Niedersachsen 113 Apotheken für immer ihre Türen geschlossen. In immer mehr vor allem ländlichen Regionen sei die Versorgung mit Apotheken gefährdet, warnt der Verband.

Gerhard Bickelhaupt hatte vier Jahre lang versucht, einen Nachfolger für seine Apotheke zu finden – erfolglos. Alle möglichen Wege habe er dafür beschritten. Doch niemand fand sich, der die Apotheke übernehmen wollte. Und so wird er Mitte Oktober die Türen schließen. Die Zahl der Apothekenschließungen werde noch deutlich zunehmen, glaubt der Apotheker.

Apothekenbetriebe hätten mit den Folgen verschiedener gesetzlicher Sparmaßnahmen zu kämpfen – die Umstellung der Großhandelsvergütung oder der erhebliche Mehraufwand durch die Rabattverträge seien nur zwei Beispiele von vielen, sagte jüngst Berend Groeneveld, Vorsitzender des Landesapothekerverbandes Niedersachsen. Daran habe auch die Anpassung des Apothekenhonorars oder die Einführung der Notdienstpauschale nicht viel ändern können, zumal eine angemessene Honorierung im Bereich der Rezepturerstellung oder der Betäubungsmittelabgabe bislang ausgeblieben sei. „Eine Apotheke, die nicht mehr wirtschaftlich geführt werden kann, ist nahezu unverkäuflich. Apotheker, die in Rente gehen, finden gerade auf dem Land keinen Nachfolger mehr.“

Gerhard Bickelhaupt stammt aus Frankfurt, ließ sich in Garrel nieder. In Garrel wolle er mit seiner Familie auch wohnen bleiben, berichtet er. Seine Mitarbeiterinnen werden in Ruhestand gehen oder haben neue Anstellungen gefunden.

Ganz verschwinden wird die Neue Apotheke nicht. Ein Teil der Einrichtung geht an das Burnmuseum in Nikolausdorf. Auch ein Fotobuch zur Geschichte der Apotheke erstellt Gerhard Bickelhaupt.

Eine Neuvermietung des Geschäfts fasst Immobilieninhaber Hans Behrens „kurzfristig“ ins Auge – Büro- oder Praxisräume seien besonders geeignet, so Behrens im Gespräch mit der NWZ.

Reiner Kramer stv. Redaktionsleitung Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2901
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.