• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Alles, was das Pferdeherz begehrt

01.02.2019

Neuscharrel Beim Gang durch den neuen Pferdestall von Wilhelm Thoben, der sich zurzeit noch im Bau befindet, drängt sich zunächst der Eindruck auf, dass das Dach noch eingebaut wird. Denn so viel Tageslicht wie dort dringt nur sehr selten in die Ställe durch. Beim Blick nach oben zeigt sich jedoch: Die neue Reithalle in Neuscharrel sowie die 42 Boxen für die Pferde sind bereits überdacht. „Das gesamte Gebäude ist mit Lichtbändern versehen“, erklärt Thoben. Damit sind die lichtdurchlässigen Stellen zwischen Wand und Dach und im Dach gemeint.

Seine Schwiegertochter Jennifer Wiemkes wird den modernen Stall, der am 1. April diesen Jahres fertiggestellt sein soll, leiten und die Pensionspferde von Kunden aus dem gesamten Nordwesten pflegen und betreuen. „Ich reite seit 22 Jahren und habe selbst auch vier Pferde“, sagt die 27-Jährige.

Folglich weiß Wiemkes, was wichtig ist, damit sich die Tiere wohl fühlen: „Die Pferde müssen sich auch im Winter bewegen, das können sie in der Reithalle oder im Außenbereich vor den Boxen.“ Jede Box ist zwölf Quadratmeter Groß, dies entspricht der vorgegebenen Standardgröße. Beim Bau der Boxen wird nicht wie früher Holz, sondern Kunststoff in Holz-Optik verwendet. „Dies hat den Vorteil, dass keine Spalten entstehen und die Wände nicht durchgetreten werden können. Zudem ist der Kunststoff wetterbeständiger und hygienischer, da die Box mit dem Hochdruckreiniger gesäubert werden können“, erklärt Thoben.

Mit dem neuen Pferdestall samt Reithalle führt Wiemkes den landwirtschaftlichen Betrieb ihrer Schwiegereltern weiter. Das Gebäude nimmt eine Fläche von 2500 Quadratmetern ein und wurde in L-Form errichtet. Zuvor hatte auf dem Gelände ein Hofgebäude, welches ebenfalls der Familie Thoben gehört hatte, gestanden.

Der zukünftige Weg zur Arbeitsstätte im Stall ist für Wiemken kurz: Die gelernte Landwirtin wohnt wie ihre Schwiegereltern direkt nebenan. Zudem befinden sich auf der Anlage noch ein Springplatz sowie ein Dressurplatz. Durch die Heuraufen, so nennen sich die mit Heu gefüllten Boxen, aus denen die Pferde das Heu Stück für Stück herausziehen müssen, ist dafür gesorgt, dass die Tiere immer mit frischem Heu versorgt sind.

Die Eltern und Freunde, die beim Reitenlernen zuschauen wollen, können es sich im beheizten Aufenthaltsraum gemütlich machen. Dieser ist, wie der gesamte Stall, barrierefrei erreichbar.


Ein Video sehen Sie unter   www.youtube.com/nwzplay 
Nils Coordes Redakteur / Newsdesk
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2052
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.