• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Bauarbeiten sollen im Februar beginnen

17.01.2019

Osterhausen Es war die lang erwartete positive Nachricht für den Wasserverkehr auf dem Elisabethfehnkanal: Der Kreis Cloppenburg hatte 2015 die Schleuse Osterhausen für einen symbolischen Euro vom Bund gekauft und sich verpflichtet, eine Instandsetzung oder einen Neubau vorzunehmen. Im Oktober 2018 verkündete der Landkreis dann, dass im Frühjahr die Erneuerung der Schleuse starten soll. „Der Baubeginn ist für Februar geplant. Die Fertigstellung erfolgt voraussichtlich im März 2020“, sagt Frank Beumker, Pressesprecher des Landkreises Cloppenburg auf Nachfrage der NWZ. Dafür muss der Wasserverkehr auf dem Elisabethfehnkanal aber mit Einschränkungen rechnen. „Der Elisabethfehnkanal ist während der Bauzeit im Bereich Osterhausen nicht durchgängig befahrbar“, so Beumker weiter. Boote müssen dann eher auf dem südlichen Weg über den Küstenkanal ausweichen.

Wenn der Bau im nächsten Jahr erst einmal fertig ist, soll sich das erneuerte Bauwerk laut Landkreis positiv auf die Region auswirken. „Mit Hilfe von elf weiteren Mittelgebern wird der Landkreis die Schleuse erneuern. Damit eröffnen sich vielfältige Möglichkeiten neue Angebote in wassertouristischer Hinsicht zu schaffen und die Region touristisch aufzuwerten“, fügt Beumker hinzu.

Dafür wird eine große Summe Geld in die Hand genommen. „Die Baukosten sind mit knapp 1,6 Millionen Euro veranschlagt. Der Landkreis trägt einen Eigenanteil in Höhe von 170 000 Euro“, sagt der Pressesprecher. Dafür soll die durchgängige Befahrbarkeit des einzig noch schiffbaren Fehnkanals für die Zukunft gesichert sein. Seit mehreren Jahren hat sich auch die Bürgerinitiative „Rettet den Elisabethfehnkanal“ für den Erhalt und die Sanierung der Schleuse eingesetzt.

Ursprünglich war geplant, mit dem Neubau der Schleuse bereits im Jahr 2017 zu starten. Ende Dezember 2018 hatte der Landkreis dann den Auftrag zur Erneuerung der Schleuse an eine Firma aus Stadland (Wesermarsch) vergeben.

Heiner Elsen Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2906
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.