• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Neubau der Klappbrücke startet im September

15.08.2018

Osterhausen Die Tage der alten und maroden Klappbrücke über die Sagter Ems in Osterhausen, direkt auf der Grenze zwischen den Gemeinden Barßel und Saterland, sind gezählt. Nachdem im September 2017 die Finanzierung der Maßnahme sichergestellt war, konnte das Vorhaben ausgeschrieben werden und wird nun in die Tat umgesetzt. Anfang September ist der Abbruch der alten Brücke geplant.

„Der Autoverkehr wird dann nicht mehr möglich sein. Für Fußgänger und Radfahrer wird noch vor dem Abbruch eine Behelfsbrücke über den Fluss errichtet“, sagt Klaus Kieseling vom Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz aus Aurich. So wird der Überweg über die Sagter Ems für den Autoverkehr in diesem Bereich ab voraussichtlich Anfang September bereits voll gesperrt sein. Die entsprechende Umleitungsbeschilderung wird noch in dieser Woche aufgestellt.

Neben der Brücke wird aber auch die Kreisstraße 145, die über das Bauwerk führt, sowohl auf Saterländer als auch auf Barßeler Seite saniert. Von der Schleuse Osterhausen am Elisabethfehnkanal bis zur Kreuzung hinter der Brücke wird die Klosterstraße/Johanniterstraße erneuert. „Beide Baustellen werden natürlich aufeinander abgestimmt“, sagt Kiesling weiter.

Während die Sanierung der Kreisstraße unter Vollsperrung voraussichtlich nur ein paar Wochen in Anspruch nehmen wird, dauert der Neubau der Brücke sehr viel länger. Bis zum Sommer 2019 soll der neue Überweg über die Sagter Ems dann fertig sein – witterungsbedingte Verzögerungen sind natürlich möglich.

Neben der Straße muss sich natürlich auch der Schiffsverkehr auf Einschränkungen einstellen. In beiden Richtungen können auch Schiffe und Boote die Sagter Ems in Höhe der Brücke nicht mehr passieren. Doch der Anleger des Wassersportvereins Elisabethfehn neben dem Restaurant Simona bleibt weiter aus nördlicher Richtung erreichbar – ebenso wie das Restaurant an sich.

Die Kreisstraße 145 wird dann wegen Fahrbahn- und Radwegsanierungsarbeiten ab dem 15. August bis voraussichtlich 28. September für den Kfz- und Radverkehr voll gesperrt. Die Umleitung für den Straßenverkehr erfolgt über die K 73 bei Holterfehn (Idafehn-Nord), B 438 (Wittensander Straße), L 829 (Bollinger Straße) und K 145 (Friesenstraße) bis nach Osterhausen sowie umgekehrt. Die Umleitungsstrecke ist ab dieser Woche ausgeschildert. Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, sich auf die Sperrung einzurichten und die Umleitungsstrecke zu benutzen, gibt der Landkreis Cloppenburg bekannt.

Heiner Elsen Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2906
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.