• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

„un-Glaubensgespräche“: Pater Wilmer meint: „Gott ist nicht nett“

03.01.2014

Stapelfeld Auch in diesem Jahr lädt die Katholische Akademie Stapelfeld (KAS) Atheisten und Zweifler, aber auch nachdenkliche Christen zu ihrer Veranstaltungsreihe „Un-Glaubensgespräche“ ein. Pfarrer Dr. Marc Röbel hat die Reihe unter das 2014er-Motto „Weh’ dem, der keine Heimat hat“ gestellt – ein Wort Friedrich Nietzsches, das treffend auf die heutige Situation gemünzt zu sein scheint: die Bindung an traditionelle Werte und Glaubenstraditionen scheint sich allmählich aufzulösen.

Aber was tritt an die Stelle der Religion? Dass die Bindung an die Kirche trotz aller Zweifel eine tragfähige Option sein kann, findet der Referent der Auftaktveranstaltung, Dr. Heiner Wilmer. Der Pater berichtet am Sonntag, 12. Januar, 19.30 Uhr, in der KAS über 30 Jahre im Kloster, die er in seinem neuesten Buch „Gott ist nicht nett“ niedergeschrieben hat. „Das Anstrengende ist, dass mein ganzer Beruf, mein Lebenssinn auf diesem Jesus aufbaut, obwohl mir dessen Bedeutung manchmal abhanden kommt.“ Mitunter malt sich der Leiter der Herz-Jesu-Priester in Deutschland ein anderes Leben aus: Bauer, ein nettes Fachwerkhaus im Emsland, eine Frau, fünf Kinder.

Anmeldung und weitere Informationen bei Jutta Gövert (0 44 71/ 1 88 15 50 oder per E-Mail: jgoevert@ka-stapelfeld.de). Die Kosten betragen €fünf Euro.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.