• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

„Patienten müssen Vertrauen aufbauen“

08.04.2011

CLOPPENBURG Anregungen, Diskussionen und Unterhaltung bot der 24. Tag der Altenpflege am Donnerstag in der Cloppenburger Stadthalle. 600 Teilnehmer kamen zu der Veranstaltung des Landes-Caritasverbandes und der Cloppenburger Altenpflegeschule St. Pius-Stift. Sie hörten Vorträge, tauschten sich aus und sahen ein Theaterstück.

Manfred Bockhorst, Referent für Altenhilfe beim Landes Caritasverband, kritisierte in seiner Begrüßungsansprache das Pflege-Transparenz-Verfahren scharf. Dieses System einer Qualitätsrichtlinie für die Altenpflege sei krank. „Einrichtungen, die wenig dokumentieren, aber viel Zeit in die Pflege der Patienten investieren, schneiden dabei schlecht ab“, bemängelte Bockhorst.

Claus Wächtler, Chefarzt der Gerontopsychologischen Abteilung der Asklepios-Klinik Hamburg-Nord, sprach über Depressionen im Alter. Er sensibilisierte die Zuhörer für die Krankheit. Zudem räumte er mit einem Mythos auf: „Die weit verbreitete Annahme, dass jemand, der seinen Suizid ankündigt, ihn am Ende nicht ausführt, ist definitiv falsch.“

Gegen eine Entfremdung von Patienten und Pflegenden sprachen sich Dirk Tenfelde und Therese Kantereit von der Karl-Jaspers-Klinik Bad Zwischenahn aus. Bezugspflege werde häufig falsch verstanden. „Es geht nicht um darum, die Arbeit aufzuteilen, sondern darum, den Patienten Pflegekräfte an die Seite zu stellen, zu denen sie Vertrauen aufbauen können,“ sagte Tenfelde. Zudem betonte er, dass es zwischen Psychiatrie und Altenpflege viele Schnittmengen gebe.

Für die Unterhaltung während des Tags der Altenpflege war die Theatergruppe „Dritte Halbzeit“ zuständig. Die Schauspieler im Alter von 55 bis 78 Jahren führten das Stück „Kennst du noch die Trümmerblumen?“ über Kriegstraumata auf.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.