• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Ehrenamt: Paul Abeln mit zwölftem Senatorenpreis ausgezeichnet

23.11.2010

CLOPPENBURG Der 82-jährige Paul Abeln aus Stapelfeld ist zwölfter Senatorenpreisträger. Während des Traditionsessens im Jagdhaus Bühren überreichte Franz Wienken, Präsident des Senatorenstammtisches, Urkunde und Medaille.

„Wir stehen fest zur Tradition und wir unterstützen das Ehrenamt. Gerade im Ehrenamt liegt der eigentliche Reichtum unseres Gemeinwesens“, sagte Franz Wienken. Ohne die vielen Ehrenamtlichen in den Vereinen und Verbänden, in der Jugend- und Seniorenarbeit oder bei der Freiwilligen Feuerwehr wäre die Gesellschaft um vieles ärmer. In der ehrenamtlichen Arbeit liege das Fundament einer erfolgreichen Politik.

Die Liste der Verdienste von Paul Abeln ist lang. Sein Engagement im kirchlichen Bereich spielt eine große Rolle. 33 Jahre war er Mitglied im Pfarrgemeinderat im Pfarrrektorat Heilig Kreuz Stapelfeld. Davon übte Abeln 27 Jahre den Posten des Rechnungsführers aus. In diese Zeit fielen wichtige Entscheidungen wie die Renovierung der Kirche und der Umbau des Pfarrzentrums. „Paul Abeln hat 33 Jahre das kirchliche Leben in Stapelfeld maßgeblich mitgestaltet“, betonte der Vorsitzende.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch politisch war der Ausgezeichnete aktiv – 26 Jahre als Bezirksvorsteher für die Bauernschaft Stapelfeld, 19 Jahre im Rat der Stadt Cloppenburg. In dieser Zeit vertrat er auch mit Vehemenz seine Meinung. Bis zur Auflösung im Jahr 1981 arbeitete der Geehrte auch im Ortsrat Vahren-Stapelfeld mit.

Aufgrund seines Berufes als Landwirt gehörte Paul Abeln 30 Jahre als Vorstandsmitglied der Molkereigenossenschaft Cloppenburg an. In diese Zeit fiel auch der Verkauf des Molkereigebäudes an der Eschstraße. Die Mitarbeit in der Viehverwertungsgenossenschaft Cloppenburg als Vorstands- und Aufsichtratsmitglied wurde auch erwähnt. Paul Abeln gehörte zu den Gründungsmitgliedern des Senatorenstammtisches.

Beim anschließenden gemeinsamen traditionellen „Suurkohläten“ gab es auch in diesem Jahr einen Suurkohlkönig. Die Wahl fiel auf Bernd Kokenge. Vizepräsident Lothar Krapp nahm die Ehrung vor und lobte dabei die Naturverbundenheit von Bernd Kokenge, die er auch immer wieder erfolgreich seinen Schülern vermitteln konnte. Bernd Kokenge ist heute noch als Naturschutzbeauftragter für den Landkreis Cloppenburg tätig. Er leitete zudem acht Jahre den Heimatverein Cloppenburg. Der Einsatz für die plattdeutsche Sprache hat bei Bernd Kokenge ebenfalls einen hohen Stellenwert.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.