• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Pfarrer lobt soziales Engagement

23.04.2013

Markhausen „Die Kolpingfamilie Markhausen war sehr aktiv“, betonte der Vorsitzende Josef Greten auf der Mitgliederversammlung in der Begegnungsstätte. Im vergangenen Jahr sei ein umfangreiches und abwechslungsreiches Programm absolviert worden. „Auf die gute Beteiligung können wir alle mit Recht ein bisschen stolz sein.“

Mit vielen selbst gepackten Paketen beteiligte man sich an der Weihnachtspaketaktion der Caritas des Dekanats für die Friesoyther Tafel (Carla) zu Gunsten bedürftiger Menschen. Im Oktober wurde eine Jungkolpinggruppe gegründet, die sich regelmäßig unter der Leitung von Frederike Kösjan und Petra Wilken trifft. Der von der Kolpingfamilie organisierte Kindersachenflohmarkt erbrachte einen Erlös von 300 Euro für die Jugendarbeit. Mit über 60 Kindern wurde der Freizeitpark Schloss Dankern während der Ferienpassaktion besucht.

Wallfahrt und Radtour

Zu den religiösen Aktivitäten zählten unter anderem die Teilnahme am Kolpinggedenktag, der Besuch des Kolpingtages in Scharrel und die Bezirkswallfahrt der Kolpingfamilien nach Bethen, die von der Kolpingfamilie Markhausen ausgerichtet wurde. Beim Visitationsbesuch von Weihbischof Heinrich Timmerevers in Friesoythe war man mit einer Abordnung vertreten, ebenso bei der Einsegnung des neugestalteten Feuerwehrgebäudes Markhausen. Zum Programm gehörten auch ein Ausflug zum Kloster Ihlow, eine Fahrradtour mit Abschlussfeier im Dörpshus Neumarkhausen sowie ein Winterspaziergang durch die nahe gelegenen Wälder mit anschließendem gemütlichem Beisammensein. Auch am Weihnachtsmarkt beteiligte man sich.

Kassenwart Alois Suhle konnte ein positives Zahlenwerk präsentieren. Bei den Vorstandswahlen wurden die Amtsträger bestätigt: Josef Greten bleibt Vorsitzender, Helmut Raker dessen Stellvertreter, Hermann Norrenbrock Schriftführer, dessen Stellvertreter Augustin Lichtenstein. Kassenwart bleibt Alois Suhle, stellvertretender Kassenwart Heinz Meyer, Beisitzer ist Günter Bullermann.

Soziales Engagement

Präses Pfarrer Günter Aschern lobte das soziale Engagement der Kolping-Mitglieder sowie das christliche Wirken in der Gemeinde und würdigte sie darüber hinaus als Vorbild für die Jugend. Ihre Jugendarbeit bezeichnete er als gottgefällig. Es gebe nichts Besseres, als jungen Menschen den rechten Weg in eine christliche Gemeinschaft zu zeigen. Er forderte die Kolpingschwestern und -brüder auf, ihren bisherigen Weg zielstrebig weiterzugehen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.