• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Pfingsten strahlt neues Licht in die Christuskirche

07.05.2008

ELISABETHFEHN Schaut man den Kunstglasern der Firma Derix über die Schulter, kann man die Entwicklung hin zu neuen Kirchenfenstern mit einem Blick erkennen. In der Mitte sieht man die alten grauen Altarfenster der Christuskirche. Daneben erstrahlt ein neues Fenster in freundlichen Farben. Ein Rahmen ist ohne Glas, ein anderer wird gerade mit dem transparenten Kunstwerk ausgefüllt.

„Wir sind seit Montag bei der Arbeit und werden Freitag fertig sein“, sagte Horst Hofmann. Er ist mit seinen Kollegen aus Taunusstein gekommen, um die Fenster einzubauen. Die Firma ist auf Kirchenfenster spezialisiert und hat auch das Fenster des Künstlers Gerhard Richter im Kölner Dom eingebaut, das wegen seines modernen Designs für Furore sorgte.

Entworfen wurden die Fenster von Günter Grohs. „Der Künstler hat die Fenster in der Elisabethkapelle gestaltet. Wir wussten, dass wir bei ihm die Altarfenster in Auftrag geben würden, wenn die Mittel da sind“, erklärt Pfarrer Thomas Perzul.

Dank vieler Spenden von Pfarrmitgliedern, der Kirchbaustiftung Oldenburg und der Volksbank wurde dies möglich. Zum Pfingstfest am Sonntag sollen die Fenster im Gottesdienst um 10 Uhr der Gemeinde vorgestellt werden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.