• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Philina und Aurica wagen ersten Sprung

14.06.2010

LASTRUP „Wer will, kann das Bad schon jetzt sofort nutzen“, sagte Lastrups stellvertretender Bürgermeister Hubert Hannöver (CDU) am Sonnabend bei der Eröffnungsrede des neuen Naturerlebnisbades. Kaum war das ausgesprochen, folgten die Geschwister Philina (9 Jahre) und Aurica Koslik (6) der Aufforderung mit einem Sprung ins Wasser und machten die Einweihung perfekt.

Der Charme des Freibades aus den 70er Jahren sei verblasst, und die Heizungsanlage habe die Betriebskosten in die Höhe schießen lassen, erläuterte Hannöver den Gästen die Beweggründe für den Neubau. Mit seinen 50-Meter- Bahnen sei das Bad, das in der Zeit entstand, als in Lastrup noch die Öl-Dollars sprudelten, schon immer etwas besonderes gewesen. Der finanzielle und technische Aufwand sei in den vergangenen Jahren aber stetig gestiegen. „Eine Lösung wäre die komplette Schließung des Bades gewesen“, so Hannöver.

Dies habe der Gemeinderat angesichts der guten Zusammenarbeit mit der Sportschule und der dann fehlenden Freizeitattraktion verworfen. 2004 wurde noch über eine konventionelle Sanierung des Freibades nachgedacht. „Ein Bad, dessen Wasser wieder künstlich erwärmt und mit Chemie gereinigt worden wäre.“ Geblieben wäre ein Bad mit hohen Betriebskosten, das sich von anderen Bädern der Nachbargemeinden nicht unterschieden hätte, so der stellvertretende Bürgermeister.

So sei die Idee „Naturerlebnisbad“ entstanden und das alte Bad für den Umbau im Juni 2009 vorerst geschlossen worden. Auf die chemische Reinigung des Wassers wird verzichtet. Gereinigt wird das Wasser in einem mit Schilf bewachsenen Bodenfilter.

Zum Aufheizen des Wassers reicht allein die Sonne. An den Kosten von 1,9 Millionen Euro für das Bad hat sich der Landkreis mit 560 000 Euro beteiligt. Fördermittel in Höhe von 190 000 Euro ermöglichten auch den Umbau des Eingangs-, Umkleide- und Sanitärbereiches, der 500 000 Euro kostete.

Mit einem bunten Programm feierten die Lastruper am Sonnabend und Sonntag die Fertigstellung der neuen Attraktion. An der Spaßstaffel beteiligten sich Lastrups Schulen und der Schwimmverein. Beim Beachvolleyball trafen die Ratsmitglieder auf die Feuerwehr.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.