• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Raiba: Sieben Prozent Dividende

04.09.2013

Garrel Die Raiffeisenbank Garrel hat im Jahr 2012 die gute Entwicklung der vergangenen Jahre fortsetzen können. „Unsere Bank hat trotz ungünstiger globaler Voraussetzungen und eines niedrigen Zinsniveaus wiederum ein gutes Ergebnis erwirtschaftet“, so Vorstandsmitglied Franz-Josef Behrens auf der Generalversammlung am Montagabend im Gasthof „Zum Schäfer“ in Garrel. Der Bilanzgewinn betrug 351 301 Euro€. Von diesem Gewinn erhalten die Mitglieder eine Dividende von sieben Prozent oder insgesamt 192 242 Euro€.

Die Bilanzsumme stieg überdurchschnittlich um 15 Millionen Euro. Das bedeutet eine Steigerung gegenüber dem Vorjahr um rund sechs Prozent. Auch die Zahl der Mitglieder der Genossenschaftsbank stieg. 2012 konnte die Bank 177 „Neue“ aufnehmen. Es sind nun 4664.

Getragen wurde die gute Entwicklung durch einen moderaten Anstieg der Kundenkredite um sieben auf 223 Millionen Euro, Wertpapiereigenanlagen in Höhe von zusätzlich rund zehn Millionen Euro sowie durch einen überdurchschnittlichen Anstieg der Kundeneinlagen um rund zehn auf 120 Millionen.

Der positive Trend hat sich bei den Kundenkrediten in den ersten acht Monaten in 2013 fortgesetzt. Per 31. August 2013 hat sich das Kundenkreditvolumen bereits um fünf Millionen Euro erhöht. Die Bilanzsumme konnte in den ersten acht Monaten um rund zwei Millionen gesteigert werden.

Der Genossenschaftsverband Weser Ems hat den Jahresabschluss mit dem uneingeschränkten Bestätigungsvermerk versehen und bestätigte eine gute Eigenkapitalausstattung. Für weitere drei Jahre wurde Aufsichtsratsmitglied August Behrens in den Aufsichtsrat der Bank gewählt.

Im Anschluss an den Geschäftsbericht stellte Behrens die getätigten Grundstückskäufe vor. Die Raiffeisenbank hat bebaute und unbebaute Grundstücke in zentraler Lage in Garrel gekauft. Sie sollen zum Teil getauscht und zur Erweiterung der Bank, aber auch zur Erstellung von Renditeanlagen im Wohnungs- und Geschäftshausbereich genutzt werden.

Behrens berichtete abschließend über die Aktivitäten des „Aktiv 55+Clubs“ und von der Jugendarbeit durch den „Size Club“ der Bank. Des Weiteren wurden die Zuwendungen aus der bankeigenen Stiftung und des VR-Gewinn-Sparen in Höhe von 30 500 € Euro in 2012 vorgestellt. Damit betrug das Gesamtspendenaufkommen seit 2002 rund 300 000 Euro.

Peter Linkert Redaktionsleitung Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2800
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.