• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Verkaufspreise für Grundstücke festgelegt

18.10.2018

Ramsloh Der Rat der Gemeinde Saterland hat in seiner Sitzung am Dienstagabend im Ramsloher Rathaus bei zwei Enthaltungen (Franz Hericks, UWG, Dr. Henning Horrmann Gruppe SPD/Grüne) mehrheitlich beschlossen, den Verkaufspreis für die Grundstücke im Baugebiet „Fännes Hachte“ in Ramsloh auf 82 Euro pro Quadratmeter festzusetzen. Darin enthalten sind die Erschließungs- und Regenwasserbeiträge.

Wie Bürgermeister Thomas Otto (parteilos) mitteilte, habe die Gemeinde die Fläche jetzt aufkaufen können. Es soll noch bekanntgegeben werden, wann darauf zugegriffen werden könne. Insgesamt sollen 41 neue Baugrundstücke geschaffen werden.

Des Weiteren wurden für den Arbeitskreis „Mühle Scharrel“ Gerd Albers (CDU) und Karl-Peter Schramm (Gruppe SPD/Grüne) einstimmig benannt. Ersatzmitglieder sind Marianne Fugel (CDU) und Henning Stoffers (Gruppe SPD/Grüne).

Zudem sollen in dem Arbeitskreis Mitglieder des Mühlenvereins Scharrel und der Verwaltung sowie Anwohner vertreten sein. Ziel ist es, insbesondere ein Konzept zur Verbesserung der Verkehrssituation zu erarbeiten.

Otto teilte weiter mit, dass die verkehrsrechtliche Genehmigung für den Ausbau der Klosterstraße in Bokelesch jetzt vorliegen würde. Der Ausbau solle zeitnah starten.

Und noch eine erfreuliche Nachricht hatte der Bürgermeister. Denn im Verwaltungsausschuss sei beschlossen worden, dass die Gemeinde nun einen Antrag an das Amt für Regionale Landesentwicklung stellen soll, um in das Dorfentwicklungsprogramm des Landes Niedersachsen aufgenommen zu werden.

Auch berichtete der Bürgermeister darüber, dass der komplette Müll auf dem Gelände der ehemaligen Firma Niba am C-Port in Sedelsberg nun beseitigt worden sei. Noch vor einigen Monaten hatten sich dort Müllberge gestapelt. Seit dem ist der Unrat nach und nach abgetragen worden. Die Entsorgung in Auftrag gegeben hatte der Zweckverband Interkommunaler Industriepark Küstenkanal als Betreiber des C-Ports. Er hatte das Gelände im August 2017 samt Müll gekauft.

Tanja Mikulski Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2902
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.