• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Einzelhändler sollen in Ramsloh erweitern können

16.03.2019

Ramsloh /Scharrel Die Gemeinde Saterland möchte mit der Änderung des Bebauungsplans „Nördlicher Ortskern/Florianstraße“ in Ramsloh die Voraussetzung dafür schaffen, dass sich dort die Einzelhandelsgeschäfte Aldi, Lidl und Markant vergrößern können. Dies war Thema in der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Planung, Bau und Umwelt in Ramsloh. Einstimmig sprach der sich dafür aus, das Plangebiet in dem Bereich von Mischgebiet in ein Sondergebiet Einzelhandel zu ändern, da ein Mischgebiet ein zu enges Entwicklungskonzept darstelle.

Hintergrund ist, dass es laut Fachbereichsleiter Bernd Krone bereits bei geringfügigen Erweiterungen von Aldi und Lidl Genehmigungsprobleme gegeben habe. Beide Geschäfte wollen sich jedoch modernisieren und erweitern.

Doch die Thematik ist nicht neu: Diplom-Geografin Katharina Staiger (Gesellschaft für Markt- und Absatzforschung mbH) hatte bereits im August 2018 ein Einzelhandelskonzept vorgestellt. Darin hieß es, dass die Größen von Lidl (rund 800 Quadratmeter) und Aldi (rund 700 Quadratmeter) unter den üblichen Einheiten liegen würden. Grundsätzlich werde für Lidl-Filialen seit Jahren eine Verkaufsfläche von rund 1300 Quadratmetern in ländlichen Räumen und für Aldi-Filialen von rund 1200 Quadratmetern angestrebt.

Des Weiteren hat der Ausschuss sich mit dem Bebauungsplan „Südlich des Scharreler Damms“ und der Änderung des Flächennutzungsplans beschäftigt. Da die Gemeinde in Scharrel und Ramsloh über keine Gewerbeflächen mehr verfügt und es konkrete Anfragen gegeben habe, soll eine etwa 18 Hektar große Fläche von einer 27 Hektar großen Gesamtfläche in ihren Besitz übergehen.

Die Restflächen am Dohlenweg sollen später übernommen werden. So kann das Gebiet nicht über den Dohlenweg erschlossen werden. Es muss eine Erschließungsstraße zur K 318 gebaut werden. Der Ausschuss stimmte einstimmig für Änderung des Flächennutzungsplans und brachte den Bebauungsplan auf den Weg.

Tanja Mikulski Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2902
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.