• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Bank weiter auf Wachstumskurs

14.05.2019

Ramsloh /Scharrel Zum letzten Mal hat Aufsichtsratsvorsitzender Alfons Heese die gut besuchte Generalversammlung der Raiffeisenbank eG Scharrel für das Geschäftsjahr 2018 im Landgasthof Dockemeyer in Ramsloh-Hollen eröffnet. Er konnte sich nach den Vorschriften der Satzung aus Altersgründen nicht erneut zur Wahl stellen. Für seine 33-jährige Tätigkeit im Aufsichtsrat wurde er von Axel Schwengels, Verbandsdirektor des Genossenschaftsverbandes Weser-Ems, mit der Ehrennadel in Gold sowie einer Urkunde ausgezeichnet.

Und auch Vorstandssprecher Günther Lanfermann würdigte Heese sowie dessen jahrzehntelange Arbeit und sein Engagement für die Raiffeisenbank in seiner Laudatio. Zu Heeses Nachfolger wurde einstimmig der 41-jährige Steuerberater Carsten Steenken aus Ramsloh gewählt.

Turnusgemäß stand auch der Posten des Aufsichtsratsmitgliedes Bernd Schrand aus Neuscharrel zur Wahl. Er wurde einstimmig wiedergewählt.

Trotz der allgemeinen Belastung der Banken durch die anhaltende Niedrigzinspolitik konnten Lanfermann und Bockhorst den Mitgliedern ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2018 präsentieren.

Besonders beeindruckend sind die Zahlen im Kreditgeschäft: Rund 40 Millionen Euro stellte die Raiffeisenbank ihren Kunden und Mitgliedern für den privaten Wohnungsbau zur Verfügung, rund 12 Millionen Euro mehr als im Vorjahr.

Dies sei eine Bestätigung für das Vertrauen, das Bauinteressenten in die Finanzierungsberatung der Raiffeisenbank Scharrel setzten, zeige aber auch, dass der Zinssatz stimme, den die Bank in Zusammenarbeit mit ihren Verbundpartnern anbiete, so Lanfermann. Für ihre Erfolge im Kreditgeschäft wurde die Raiffeisenbank 2018 gleich zweimal ausgezeichnet: von der Bausparkasse Schwäbisch Hall als eine der vertriebsstärksten Banken auf Bundesebene und von der DZ-Bank als eine der besten Fördermittelbanken im Bereich der gewerblichen Finanzierungen.

Bockhorst informierte über den Jahresabschluss und den Lagebericht für 2018. Die Bilanzsumme ist um 6,3 Prozent gestiegen und betrug Ende 2018 rund 271 Millionen Euro. Auch bei den Kundeneinlagen in Höhe von 154 Millionen Euro gab es ein deutliches Plus von 9,2 Prozent. Die Raiffeisenbank konnte durch Zugewinn neuer Mitglieder die Zahl der Kunden, die auch Mitglieder der Bank sind, auf 4235 steigern.

Aus dem Jahresüberschuss in Höhe von rund 1,2 Millionen Euro werden 900 000 Euro in die Rücklagen eingestellt. Aus dem Bilanzgewinn von 260 425,50 Euro erhalten die Mitglieder wie in den Vorjahren eine siebenprozentige Dividende.

Verbandsdirektor Johannes Freundlieb überbrachte Grußworte des Genossenschaftsverbandes Weser-Ems und beglückwünschte die Scharreler Bank zu ihrer positiven Entwicklung.

Veränderungen gibt es zum 1. Juli im Vorstand: Lanfermann geht in den Ruhestand, nachdem er 44 Jahre Mitglied der genossenschaftlichen Familie war und davon über 30 Jahre als Vorstand gearbeitet hat. „Mit großer Dankbarkeit blicke ich auf die Zeit bei der Raiffeisenbank Scharrel und bedanke mich für die vertrauensvolle Zusammenarbeit“, sagte er. Sein Nachfolger wird der 46-jährige Prokurist Guido Reiners, mit dem gleichzeitig ein Generationenwechsel eingeleitet wird.

Vor 27 Jahren hat Reiners seine Ausbildung bei der Raiffeisenbank Scharrel begonnen. Seine größte Herausforderung war die Umsetzung des Windparks im Ostermoor seit 2009.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.