• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Bad ist derzeit Baustelle

03.02.2018

Ramsloh Saterländer Wasserratten müssen derzeit leider auf das Schwimmen im Freizeitbad Saterland verzichten. Grund sind Wartungs- und Sanierungsmaßnahmen, die derzeit im Ramsloher Bad durchgeführt werden. Seit dem 22. Januar ist es bereits geschlossen. Seitdem wird dort kräftig gearbeitet. Über die Maßnahmen, die anfallen, informierten am Donnerstag vor Ort Hochbautechniker Mirko Peschke von der Gemeinde Saterland, Tina Deddens (Kämmerei der Gemeinde) und Schwimmmeister Jörg Schlösser.

So sind für die Erneuerung einer der drei Lüftungs- und Klimaanlagen, die sich im Keller befinden, etwa 120 000 Euro im Haushalt veranschlagt. Da das Freizeitbad dafür geschlossen werden muss, habe sich die Gemeinde dazu entschlossen, die Wartungsarbeiten im Bad, die normalerweise im November durchgeführt werden, jetzt mitzumachen, sagt Peschke.

Die alte Lüftungsanlage sei bereits komplett ausgebaut worden, so Schlösser. Wenn die neue Anlage dann installiert wird, wird sie an die Lüftungskanäle angeschlossen, so dass Zu- und Abluft wieder durchgedrückt werden können.

Ebenfalls erneuert werden muss die über 20 Jahre alte Umwälzpumpe für die Rutsche, die sich ebenfalls im Keller befindet. 11 000 Euro sind dafür kalkuliert worden. Diese habe, so Schlösser, einen Lagerschaden und laufe nicht mehr richtig. In der Schwimmhalle werden die Wärmebänke ausgetauscht, informierte Peschke weiter. Kosten: circa 7000 Euro.

Und auch die Umkleidebereiche und der Barfußgang werden saniert. So wird es in den Umkleideräumen eine neue Fußbodenheizung, neue Wandfliesen, Schränke und Kabinen geben. Die alten Umkleideschränke aus Metall waren über 40 Jahre alt. „Sie waren an- und teilweise sogar durchgerostet. Man konnte die Spinde nicht mehr richtig abschließen“, sagt Schlösser. Die neuen Spinde mit neuer Schließanlage seien auch besser gegen Einbruch geschützt.

Zuvor gab es in immer fünf kleinere Umkleidekabinen in einer Reihe. Nun soll es vier größere, die auch für Familien geeignet sind, geben. Etwa 72 000 Euro sind für Schränke und Kabinen eingeplant. Für Unterhaltungsmaßnahmen (Fliesenarbeiten etc.) wurden rund 70 000 Euro veranschlagt. Zunächst war vorgesehen, die Umkleidebereiche (jeweils einer in einem Jahr) über drei Jahre bei laufendem Betrieb zu erneuern. Dass jetzt alle zusammen saniert werden, dürfte vor allem Schule und Vereine freuen. Man wolle das Schulschwimmen und die Kurse der Vereine im Schwimmbad so wenig wie möglich beeinträchtigen, sagte Peschke. So sei alles in einem Schwung fertig.

Neben den Sanierungsmaßnahmen laufen auch Wartungsarbeiten. So wurde bereits das Wasser aus dem großen Becken gelassen. Etwa 220 Kubikmeter Wasser pro Stunde schafft die Reinigungsanlage für das Becken in einer Stunde zu säubern. Viereinhalb Stunden dauere es, bis das Wasser in dem Becken, das 600 Kubikmeter Wasser fasst, komplett gereinigt ist, informierte Schlösser.

Des Weiteren wurden die Fliesen in der Schwimmhalle und im großen Becken nach Schäden abgesucht. „Wir müssen gucken, ob Feuchtigkeit hinter den Fliesen ist. Auch die Gitter im Becken werden losgeschraubt und die Schrauben ausgewechselt“, sagt Schlösser.

Bis zum 16. März bleibt das Bad voraussichtlich noch geschlossen. „Wir liegen im Zeitplan“, sagte Peschke. Unvorhergesehene Probleme könnten aber immer auftreten. „Wir haben in 17 Jahren bisher nur einmal den Zeitplan nicht einhalten können“, betont Schlösser.

Tanja Mikulski Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2902
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.