• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Logistikkonzept: Remmers peilt 280 Millionen an

17.04.2012

LöNINGEN Die Remmers Baustofftechnik GmbH aus Löningen hat sich am Montag mit ihrem neuen ganzheitliche Produktions- und Logistikkonzept vorgestellt. Nachdem im November vergangenen Jahres das europäische Logistikzentrum am Standort Löningen feierlich in Betrieb genommen worden war (die NWZ  berichtete) läuft seit Anfang dieses Jahres der Vollbetrieb in den neuen Hallen.

Nach einer Einführung durch den geschäftsführenden Gesellschafter Dirk Sieverding erläuterten Klaus Boog, Vorstand der Remmers Gruppe, und Klaus Korfhage, Bereichsleiter Logistik, das europäische Logistikkonzept, das Remmers entwickelt hat. Dabei werden die Löninger von der Schenker Deutschland AG unterstützt, deren Leiter der Geschäftsstelle Osnabrück, Wolfgang Babis, die Zusammenarbeit erläuterte.

Das ehrgeizige Ziel der Baustofftechnik-Firma ist, dass Bestellungen, die bis 17 Uhr eingehen, am nächsten Tag auf der Baustelle in Deutschland sind. Laut Remmers hat man dabei eine Erfolgsquote von 99,5 Prozent erreicht. Diese System soll nun auf Europa übertragen werden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Grundlagen dafür wurden mit einer Gesamtinvestition knapp 30 Millionen Euro in den beiden vergangenen Jahren gelegt. Wie berichtet, entstand in Löningen das neue Zentrallager mit 21 000 Palettenstellplätzen, in der Fläche gibt es drei weitere Regionallager. Alles wird über eine einheitliche Datenbank gesteuert. Dadurch entstand eine Bestandstransparenz, und auch die Verfolgung der Chargen durch ganz Europa sei jetzt möglich, so die Remmers-Gruppe.

Bei ihrem weiteren Gang nach Europa wollen die Löninger ihrer Firmenphilosophie treu bleiben: „Alte Bausubstanz erhalten, neue für die Zukunft schützen“, heißt die Leitidee.

Remmers beschäftigt derzeit mehr als 1400 Mitarbeiter, davon 900 in den Abteilungen Forschung, Entwicklung, Produktion und Verwaltung. Die anderen 500 sind als Fachberater und Anwendungstechniker im In- und Ausland tätig. Rund 50 junge Leute werden jährlich in sechs Berufen ausgebildet. Für 2012 peilen die Löninger einen Umsatz von mehr als 280 Millionen an.

NWZTV zeigt einen Beitrag unter http://www.NWZonline.de/nwztv

Peter Linkert Redaktionsleitung Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2800
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.