• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

KKV-ORTSGRUPPE: Rund 720 000 Euro für Litauen

19.02.2009

CLOPPENBURG Die Entwicklung der Hilfe für Litauen zeigten Mitglieder des Arbeitskreises Litauenhilfe anhand einer Diashow anlässlich der Jahreshauptversammlung der Katholiken in Wirtschaft und Verwaltung (KKV) auf.

Seit 1996 führt die KKV-Gruppe Cloppenburg regelmäßig Hilfstransporte nach Litauen durch – in 13 Jahren gab es 25. Dabei wurden insgesamt 235 Tonnen Hilfsgüter nach Mielagenai und Telsiai, beides Ziele in Litauen, gebracht. 20 Hilfstransporte gingen in ein Altersheim nach Mielagenai. Dabei wurden 214 500 Euro an Spenden gesammelt. Der statistische Wert der Hilfsgüter wird mit 504 697 Euro angegeben.

Nach dem Motto Hilfe zur Selbsthilfe sollen auch in Zukunft weitere Transporte durchgeführt werden – allerdings projektbezogen. „Wir wollen den Menschen vor Ort effektiv helfen“, sagte Reinhard Wulfers. Derzeit gebe es Überlegungen, neue Ziele zu finden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nächster Transport im Mai

Der nächste Transport geht am 23. Mai in Richtung Telsiai. Auf der Rückreise wird ein Abstecher in den Bereich Königsberg vorgenommen, um sich dort nach einem neuen Projekt umzuschauen. Vorsitzender Georg Kötter bedankte sich bei allen Spendern, besonders bei Firmen aus dem Landkreis Cloppenburg, die kostenlos ihre Lastwagen für die Fahrten zur Verfügung gestellt haben.

Der Einladung zur Jahreshauptversammlung waren 25 Mitglieder gefolgt. In seinem Jahresbericht ging Vorsitzender Kötter auf die Aktivitäten der KKV Cloppenburg ein. Als Beispiele nannte er den Besuch des Katholikentages in Osnabrück, die Wallfahrt nach Bethen, die Fahrten nach Rechterfeld zu einer Pilzfarm und der Ausflug in das Münsterland.

Brinkmann verabschiedet

Mit einem Buchpräsent wurde Paul Brinkmann aus seiner langjährigen Vorstandsarbeit verabschiedet. 34 Jahre gehörte er dem Vorstand an. Besonders um die Hilfe für Litauen hat er sich verdient gemacht. So begleitete er einige Male die Hilfstransporte. Das Sammeln und Organisieren von Hilfsgütern für Litauen wurde für Paul Brinkmann zu einer Lebensaufgabe. „Bleib’ wie du bist, mit deinen Kanten und Ecken“, sagte der Vorsitzende in seiner Laudatio.

Einen ausgeglichenen Kassenstand legte Bernd Deeken vor. Die Versammlung entlastete einstimmig Kassenwart und Vorstand.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.