• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Schnelles Internet für Emstek, Essen und Bösel

13.06.2015

Emstek Eine 100-prozentige Versorgung mit schnellem Internet wird auch nach Abschluss der jüngsten Initiative in der Fläche nicht erreichbar sein, aber das Telekommunikationsunternehmen EWE TEL treibt den Breitbandausbau voran und investiert in die Erschließung von rund 3700 Haushalten im Kreis Cloppenburg. Insgesamt können dann etwa 7700 Haushalte in Emstek, Essen und Bösel Highspeed-Internet nutzen.

Über die Erschließung haben die Bürgermeister Michael Fischer (Emstek) und Georg Kettmann (Essen) sowie Rainer Hollje (allgemeiner Bürgermeistervertreter in Bösel) sowie Frank Wölbern, Leiter der Geschäftsregion Cloppenburg/Emsland und Gerhard Niemann, EWE-Kommunalbetreuer, im Zentrum Zukunft der EWE im Ecopark bei Drantum informiert.

Die EWE-Tochter wird in den drei Gemeinden 20 Verteilerkästen – so genannte Kabelverzweiger – mit eigener Technik erschließen und damit höhere Bandbreiten ermöglichen. Kabelverzweiger sind Knotenpunkte, in denen die Teilnehmeranschlussleitungen der einzelnen Kunden gebündelt sind. EWE TEL führt seine Glasfaserkabel in den Kabelverzweiger hinein und ermöglicht so in Kombination mit der Zusatztechnologie „Vectoring“ Bandbreiten von bis zu 100 Mbit/s. Wie hoch die Datenübertragungsrate beim einzelnen Haushalt ist, hängt aber weiterhin von der Länge und Qualität der kupfernen Hausleitung ab.

„Wir freuen uns, dass EWE dazu beiträgt, den Böselern den Wunsch nach schnellem Internet zu erfüllen“, so Hollje. In der Gemeinde werden rund 790 Haushalte neu erschlossen. Insgesamt sind es in der Gemeinde dann etwa 2100 Haushalte.

In Essen können knapp 1700 Haushalte an das EWE-Glasfasernetz angeschlossen werden, so dass die Zahl der erschlossenen Haushalte hier auf etwa 3000 steigt. „Hohe Bandbreiten sind ein wichtiger Standortfaktor – für Unternehmen wie für Privatpersonen“, freute sich Kettmann.

In Emstek werden etwa 1300 Haushalte an das Glasfasernetz angeschlossen, so dass sich in der Gemeinde potenziell rund 2600 Haushalte an hohen Geschwindigkeiten erfreuen können.

Die Arbeiten werden von EWE TEL selbst finanziert. Voraussichtlich im Frühjahr 2016 werden die ersten Bürger der drei Gemeinden schnelles Internet nutzen können. Informationen gibt es kostenlos unter Tel. 0800 3932000 (EWE-Hotline) und im Internet.


     www.ewe.de 
Peter Linkert
Redaktionsleitung Cloppenburg
Redaktion Münsterland
Tel:
04471 9988 2800

Weitere Nachrichten:

EWE TEL | EWE | Ecopark

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.