• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Schüler helfen Museumsdorf

25.01.2011

CLOPPENBURG Knapp drei Monate haben 25 Schüler des Fachgymnasiums Wirtschaft an der BBS am Museumsdorf nun Zeit, ihre vorgeschriebenen Projektarbeiten zu verfassen. Dabei kommen sie in den Genuss von kurzen Wegen, bietet ihnen doch das benachbarte Museumsdorf die Möglichkeit, berufsbezogen eine wissenschaftliche Ausarbeitung mit praxisnahen Beispielen zu verfassen. Betreut werden sie dabei von ihrer Lehrerin Christina Deeken.

Fünf Themen wurden den Schülern am Montag beim Projektstart im Dorfkrug des Museumsdorfs präsentiert. Museumspädagogin Maria Thien will einen Teil der Zwölftklässler zur „Entwicklung von kindgerechten Programmalternativen für Besuche von Kindergartenkindern im Museumsdorf“ animieren. Dieses Projekt solle auf Untersuchungen in den Kindergärten und auf Kostenkalkulationen beruhen.

Eine andere Gruppe – so Thien weiter – könne für das Museumsdorf ein Anmeldeformular formulieren und gestalten, das als rechtlich verbindliche Vertragsgrundlage zwischen Besuchergruppen und dem Museumsdorf dienen könne. „Damit könnten wir dann Anmelde- und Stornogebühren erheben, falls eine Besuchergruppe, nicht wie angekündigt, kommt.“

Für den ebenfalls im Museumsdorf angesiedelten Monumentendienst, der sich um den Schutz und die Erhaltung von historischen Gebäuden kümmert, brachte Jahrespraktikantin Kristina Rode zwei Projektvorschläge ein. Zum einen sollen sich die Schüler um Grenzen und Möglichkeiten der energetischen Sanierung von historischen Gebäuden kümmern. Hier gilt es vor allem, eine Kosten-Leistungsrechnung vorzulegen.

Zum anderen dürfen sich die angehenden Abiturienten um die historische Entwicklung des heutigen Landkreises Cloppenburg kümmern. Hierfür sollen sie geeignete Parameter und Analysen finden.

Ute Schlömer und Adi Röhr, die Pächter des Dorfkruges im Museumsdorf, wollen von den Schülern wissen, wie sie ihr Angebot noch kindgerechter gestalten können. Schließlich hat die Gaststätte seit vier Jahren einen vielbesuchten Spielplatz nebenan.

Carsten Mensing Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2801
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.