• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Kleiderkammer macht Kunden glücklich

20.02.2018

Sedelsberg Seit einem Jahrzehnt macht sie viele Menschen glücklich: die Kleiderkammer in Sedelsberg. Der zehnte Geburtstag der Kleiderkammer wurde jüngst im Beisein von Pfarrer Ludger Fischer gefeiert. Er überreichte den Betreiberinnen ein kleines Präsent. In einer Dankesrede unterstrich der Pfarrer, wie wertvoll die Frauen für die Kleiderkammer sind. Ohne die ehrenamtliche Tätigkeit und das Herzblut, das die Damen in dieses Projekt stecken, wäre das nicht machbar, betonte Fischer.

Es war am 13. Februar 2008, als einige Frauen aus Sedelsberg die Kleiderkammer in einem Raum im Obergeschoss des alten Schwesternhauses beim Kindergarten St. Marien in Sedelsberg eröffneten. Schnell zeigte sich, dass ein Zimmer bei weitem nicht ausreichte, so dass kurz darauf die gesamte obere Etage (fünf Räume) des Schwesternhauses zur Kleiderkammer umgerüstet wurde. Viele Regale, Bretter und sonstige Lagerflächen für Kleidung, Porzellan von Tassen bis Teller, Gläser oder Besteck wurden inzwischen hinzugefügt.

Mit Lilia Schledewitz, Marina Meyer, Monika Rhauderwiek, Brigitte Noffz und Annette Glondala sind fünf der Gründungsmitglieder noch heute mit dabei. Die insgesamt zehn ehrenamtlich tätigen Frauen wechseln sich ab, um zu dritt die Schichten zu den Öffnungszeiten zu besetzen. Alle acht bis zehn Wochen sitzt das Team zusammen und plant die Schichten. Zweimal im Jahr wird die gesamte Palette an Kleidung von Winterbekleidung auf Sommer oder umgekehrt gewechselt. Dann sind meistens alle zehn Frauen im Einsatz.

Öffnungszeiten: mittwochs von 9.30 bis 11.30 Uhr und 14.30 bis 17 Uhr und an jedem ersten Samstag im Monat von 9.30 bis 11.30 Uhr.

Viele Frauen haben in den zehn Jahren ehrenamtlich mitgeholfen in der Kleiderkammer, mussten aber aus privaten Gründen das Ehrenamt aufgeben. Über weitere Frauen als Verstärkung würde sich das Team sehr freuen.

Die Kundschaft kommt wegen der günstigen Preise von Westerstede, Leer oder gar Oldenburg und Umgebung nach Sedelsberg (Hauptstraße 21). Auch im Saterland ist die Kleiderkammer sehr begehrt. Mögliche Kunden, die zögern, das Angebot wahrzunehmen, sollten wissen: die Frauen unterliegen der Schweigepflicht und behandeln den Verkauf sehr diskret.

Recht herzlich bedanken sich die Frauen, die sehr oft in ihrer Freizeit und außerhalb der Öffnungszeiten in der Kleiderkammer beim Sortieren, Einlagern, oder Aussortieren zu finden sind, bei allen Spendern der Kleidung etc. und Käufern. Alle Einnahmen aus den Verkäufen der günstigen Kleidung und sonstigen Artikel werden gespendet. Aufgrund der Spenden brauchen z.B. die Eltern der Kindergartenkinder seit zehn Jahren nicht mehr für das Mittagessen bezahlen. Im Winter werden Spenden für das Obdachlosenprojekt in Oldenburg verpackt und verschickt.

Das Team der Kleiderkammer, das für den Verkauf oft auch Spenden von der zweimal jährlich stattfindenden Kleiderbörse erhält, bittet alle Spender darauf zu achten, dass die gespendete Kleidung in einem guten Zustand (sauber, heil etc.) ist. Leider werden immer wieder Lumpen angeliefert, die mit viel Aufwand aussortiert und entsorgt werden müssen. Kleidung, die in keinem guten Zustand ist, wird an das Deutsche Rote Kreuz weitergegeben, das sehr eng mit der Kleiderkammer zusammenarbeitet. Auch Möbel können nicht angenommen werden, weil die Lagerkapazität fehlt.

Wer den Frauen etwas Gutes tun möchte, kann einen Obolus in die kleine Spardose in der Kleiderkammer werfen. Davon gehen die Frauen einmal im Jahr zu Weihnachten essen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.