• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Skurriler Fund unterm Hammer

13.09.2012

Friesoythe Eine alte Fernsehkamera mit mehren Objektiven, sorgfältig einsortiert in einem großen Koffer. Gefunden mitten in der Stadt. Vielleicht eines der skurrilsten Stücke, die im Fundbüro der Stadt Friesoythe liegen. Im Rahmen des Eisenfestes werden viele von den Fundsachen durch eine Versteigerung in die Hände eines neues Besitzers gebracht. „Es ist schon bemerkenswert, was die Menschen alles nicht vermissen“, wundert sich Petra Lampe, Mitarbeiterin der Stadt Friesoythe, und schaut dabei auf die Sachen, die sich im Keller des Rathauses angesammelt haben. Neben ihrem Hauptarbeitsbereich im Bürger-Service-Center ist sie für das Fundbüro zuständig. „Den Großteil der Fundsachen machen die Fahrräder aus. Ungefähr 30 bis 40 Räder werden wir am Sonntag versteigern“, berichtet Petra Lampe.

Neben den Fahrrädern sind auch kleinere Gegenstände bei der Auktion dabei. „Sei es eine Playstation 2, die in einer Reisetasche in der Stadt gefunden wurden, oder Armbänder, Geldbörsen und Luftpumpen. Im Fundbüro kommen viele Sachen zusammen“, so Petra Lampe.

Ein halbes Jahr hatten die Besitzer Zeit, sich bei der Stadt zu melden. Jetzt wurden viele der Gegenstände freigegeben. Teile, die bei der Versteigerung nicht verkauft werden können, kommen danach caritativen Zwecken zu Gute. „Die Fahrräder werden an die Fahrradwerkstatt der Heinrich-von-Oytha Schule in Altenoythe gespendet. Vorher werden die Räder mit den Daten der Polizei abgeglichen, so dass kein Diebesgut verkauft wird“, sagt Petra Lampe.

Die Auktion wird im Rahmen des Eisenfestes am Sonntag, 16. September, um 17 Uhr am alten Rathaus in der Stadtmitte beginnen. Eine Stunde vorher wird auf der Kreuzung aufgebaut, so dass potenzielle Käufer sich schon einmal umschauen können. Als Auktionator steht Ludger Bickschlag vom Stadtmarketing bereit. Bezahlt werden die Gegenstände mit Bargeld – und der Kauf setzt die direkte Mitnahme voraus. Man darf gespannt sein, ob sich für vor allem die Fernsehkamera ein Käufer findet. Originell ist das Fundstück auf jeden Fall.

Alle Fundsachen sind auch auf der Internetseite der Stadt Friesoythe zu sehen:


     www.friesoythe.de 
NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwzonline.de/nwztv 
Heiner Elsen
Friesoythe
Redaktion Münsterland
Tel:
04491 9988 2906

Weitere Nachrichten:

Polizei Friesoythe | Stadtmarketing

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.