• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

380-Kv-Stromtrasse: Sorgen der Bürger bleiben

12.01.2016

Thüle Die Diskussion um den Bau einer möglichen Hochspannungsüberlandleitung durch die Region ist in letzter Zeit verflacht, die Sorgen der Bürger sind aber nach wie vor groß. Es herrscht nämlich Ungewissheit über Trassenführung und mögliche Auswirkungen auf Gesundheit oder auch Wirtschaft und Tourismus. In Thüle hat sich deshalb bereits im Oktober 2015 eine Bürgerinitiative gegründet mit dem Namen „Thüle gegen 380 kV Freileitung“.

Wie berichtet, plant das Unternehmen Tennet, vom ammerländischen Conneforde (Gemeinde Wiefelstede) über den Landkreis Cloppenburg bis nach Merzen im Landkreis Osnabrück eine Hochspannungsleitung von 380 Kilovolt (kV) zu bauen. Obwohl es noch keine genaue Trassenführung gibt, sind aber bereits Korridore, in denen die Leitung verlegt werden könnte, ausgearbeitet. Eine dieser Trassenvarianten führt von Kampe aus kommend über Friesoythe und Altenoythe nach Thüle und von dort entlang der B 72 nach Cloppenburg.

Die Thüler Bürgerinitiative spricht sich klar gegen eine Überlandleitung aus. Sie fordern eine Erdverkabelung. Ein Schwerpunkt ihrer Kritik richtet sich an die Informationspolitik von Tennet. Diese halten sie für nicht ausreichend.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Schon bei der Gründung der Bürgerinitiative wurde daher von den Gründungsmitgliedern angekündigt, selbst die Thüler regelmäßig zu informieren. So auch an diesem Mittwoch, 19 Uhr, im Gasthof Sieger. Dann wird Bernhard Heidrich vom Amt für regionale Landesentwicklung Weser-Ems über den Stand der Planung der Stromtrasse Conneforde-Merzen berichten und den weiteren Verlauf des Verfahrens aufzeigen. „Thüle gegen 380 kV Freileitung“ lädt alle interessierten Bürger – auch aus umliegenden Orten – dazu ein.

Carsten Bickschlag Redaktionsleitung Cloppenburg/Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2900
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.