• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

GESELLSCHAFT: Sozialverband fürchtet um Einkommen für Schwache

01.04.2008

FRIESOYTHE Ehrungen, Wahlen und Kritik an der Sozialpolitik der Bundesregierung prägten die Mitgliederversammlung des Sozialverbandes Deutschland SoVD (ehemals Reichsbund) Friesoythe in der Gaststätte Thunert. Vorsitzender Johannes Nienhaus bezeichnete in seinem Rückblick die Pflege der Gemeinschaft im Sozialverband als ein wichtiges Anliegen.

Zur Pflege der Gemeinschaft habe man ein Kohlessen mit Musik, Tanz und einer großen Tombola organisiert. Bei dem Fest habe es nur fröhliche Gesichter gegeben und für wenige Stunden seien die Alltagssorgen vergessen gewesen. Lob zollte Nienhaus den Frauen für ihre starke Beteiligung am internationalen Frauentag in Fürstenau. Rentner und andere sozialschwache Gruppen litten unter den ständigen Preissteigerungen für Öl, Gas, Strom und Lebensmittel. Vielfach reiche das Geld fast nicht mehr aus, um sich satt zu essen.

Die Entwicklung der Mitgliederzahlen zeige leicht nach oben. „Seit der Gründung des Ortsverbandes Friesoythe im Jahr 2001 hat sich die Mitgliederzahl mehr als verdreifacht. Mit 138 Mitgliedern sind wir inzwischen ein starker Ortsverband, dessen Entwicklung sich sehen lassen kann“, betonte Vorsitzender Nienhaus.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Kassenbericht von Uwe Marcussen wies ein positives Zahlenwerk aus. Bei den Wahlen herrschte Einmütigkeit. Alle Ämter wurden einstimmig vergeben. Vorsitzender Johannes Nienhaus, zweiter Vorsitzender Georg Mucker, Kassenwart Uwe Marcussen, Schriftführer: Hans-Georg Pleis, Beisitzer Christine Pleis und Irene Nienhaus.

Paul Hartung, Vorsitzender des Kreisverbands Cloppenburg/Vechta, lobte das Engagement sowie die gute Entwicklung der Ortsgruppe. Er übte heftige Kritik an der Sozialpolitik der Bundesregierung. Hartung: „Die Menschen brauchen die Sicherheit, dass sie bei Hartz IV ihr Erspartes, das Haus und das Auto behalten können. Das mit den Händen erarbeitete Vermögen eines Arbeitnehmers muss unantastbar sein.“ Wer seinen Verdienst stets sofort ausgegeben und nichts zurückgelegt habe, bekomme sofort Unterstützung. Wer aber sein Geld in ein eigenes Häuschen oder einer Lebensversicherung investiert habe, werde zur Kasse gebeten. Das widerspreche jedem Gerechtigkeitsempfinden, so Hartung.

Der Kreisvorsitzende wies darauf hin, dass die Mitglieder des Sozialverbandes bei sozialen Rechtsfragen beraten würden. Hierzu gehörten die Gebiete Rente, Arbeitslosigkeit, Krankheit, Arbeitsunfall, Pflege, Schwerbehinderung und Sozialhilfe. Der Verband setze berechtigte Forderungen gegenüber Behörden und Ämtern kostenlos für seine Mitglieder durch. Der Kreisverband unterhalte eine Beratungsstelle, die den Mitgliedern in allen sozialen Fragen helfe.

Für ihre 40-jährige Mitgliedschaft im Verband wurde Angela Holker mit Urkunde, Ehrennadel sowie Blumen von Paul Hartung ausgezeichnet. Er lobte die langjährige Treue und dankte im Namen des Sozialverbandes. Für zehnjährige Mitgliedschaft wurden Herbert und Helene Wiediger sowie Marcel Bölts geehrt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.