• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Abschlussurkunden: Stellenwert der Landwirtschaft gewürdigt

10.11.2014

Hausstette Bei seinem ersten öffentlichen Auftritt als neuer Landrat hat Herbert Winkel am Freitagabend in Hausstette den großen Stellenwert der Landwirtschaft für den Landkreis Vechta herausgestellt. „Mir ist sehr wichtig, dass die Leistungen der Landwirtschaft angemessen gewürdigt werden“, sagte er beim Winterfest des „Vereins landwirtschaftlicher Fachschulabsolventen im Kreis Vechta“ im voll besetzten Saal Tiemerding. Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen übergab bei dieser Gelegenheit die Meisterbriefe und Abschlussurkunden an die Hauswirtschafterinnen, Tierwirte, Landwirte und Pferdewirte (siehe unten stehende Infobox).

Die Landwirtschaft leiste einen wichtigen Beitrag zur florierenden Gesamtwirtschaft im Kreis Vechta. Ein wichtiger Indikator sei die aktuelle Arbeitslosenquote von 3,7 Prozent. Die Kreisverwaltung – so Winkel weiter – werde auch künftig ihren Teil dazu leisten, die hiesige Wirtschaft wettbewerbsfähig zu halten.

Winkel begrüßte die geplante Reduzierung von Antibiotika in der Landwirtschaft – zur Verbesserung des Tierwohls. Aber wenn die Maßnahmen von Rot/Grün insgesamt soweit gingen, „dass sie die Existenzgrundlage unserer Landwirtschaft vor Ort berühren, dann ist für mich eine Grenze überschritten“, sagte der Landrat unter dem Beifall der Besucher.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Kritik am geplanten neuen Raumordnungsprogramm der niedersächsischen Landesregierung übte derweil Vechtas Kreislandwirt Norbert Meyer. „Eine ländliche Region ohne Landwirtschaft kann es nicht geben.“ Lob hatte er dagegen für das Bildungssystem in der Landwirtschaft über. „Die erfolgreiche Ausbildung ist das Ergebnis unserer dualen Ausbildung.“ Allerdings sei es „nicht einfach Landwirt zu werden und zu sein“. Für Landrat Winkel sind die Vielfalt der Abschlüsse ein Zeichen für die abwechslungsreiche und fachspezifische Ausbildung in der Landwirtschaft.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.