• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Mehr Berater im Weser-Ems-Gebiet

16.02.2019

Thüle Die Arbeitsgemeinschaft der Beratungsringe Weser-Ems (agb) hatte zur Mitgliederversammlung in den Gasthof Sieger in Vordersten Thüle geladen. Der Vorsitzende Alfred Vorwerk begrüßte am Donnerstagvormittag 63 der 78 Mitglieder aus 17 der 23 Beratungsringe. Nach dem Jahresbericht des neuen Geschäftsführers Matthias Klahsen von der agb-Geschäftsstelle in Oldenburg stimmten die Mitglieder einstimmig für den neuen Haushaltsplan 2019.

Der 31-jährige Geschäftsführer verwies in seinem Jahresbericht auf die verschiedenen Aktivitäten der Arbeitsgemeinschaft. Waren 2018 in 23 Beratungsringen 75 Berater tätig, so werden es in diesem Jahr 78 Berater sein. Außerdem soll ab diesem Jahr die Berateranwärterausbildung forciert werden. Die agb unterstützt das mit 1500 Euro.

Dem Marktexperten Klahsen hat die agb die Leitung ihrer Geschäftsstelle übertragen. Der 31-Jährige ist seit 2014 bei der Landwirtschaftskammer (LWK) Niedersachsen tätig. Er hat die Aufgaben seines Vorgängers Dr. Vinzenz Bauer übernommen, der seit März 2018 die LWK-Bezirksstelle Emsland leitet. Der Erste Vorsitzende der agb, Alfred Vorwerk, nutzte die Mitgliederversammlung, um Dr. Bauer für die vertrauensvolle Zusammenarbeit zu danken. Er zeigte sich erfreut, dass mit der Übertragung der Aufgaben an Mathias Klahsen die kontinuierliche, gut organisierte Zusammenarbeit zwischen der LWK Niedersachsen und den Beratungsringen im Weser-Ems-Gebiet fortgeführt wird.

Die Arbeitsgemeinschaft dient ihren Mitgliedern, so Vorwerk, als Informationsdrehscheibe und Sprachrohr. Sie organisiert den kollegialen Austausch samt Berateraus- und -weiterbildung und engagiert sich als Partner im Grünen Zentrum, in dem alle großen landwirtschaftlichen Beratungsorganisationen Niedersachsens zusammengeschlossen sind.

Vorwerk hob noch einmal hervor, dass die Beratungsringe sich erfolgreich etabliert hätten und damit den Betrieben in Weser-Ems helfen, die Chancen des Marktes zu nutzen und gleichzeitig die fachrechtlichen Rahmenbedingungen zu beachten.

Für den Vorsitzenden war es eine besondere Freude, mehrere Mitglieder zu ehren, die viele Jahre als Berater tätig waren und nun in den Ruhestand gehen. Die Ehrenurkunde erhielten Antonius Schmitz vom Beratungsring Aschendorf-Hasselbrock, Heinz Pohlmann vom Beratungsring Bersenbrück und Michael Hillen vom Beratungsring Friesoythe. Außerdem gab es für den ehemaligen Geschäftsführer Dr. Vinzenz Bauer ein kleines Abschiedsgeschenk als Dank für seine geleistete Arbeit. Im Anschluss referierte Prof. Dr. Peter Kunzmann von der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover über die „Ethik in der Nutztierhaltung“.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.