• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

VEREINE RSC: Thüler Radler erhöhen Jahresbeiträge

04.02.2008

THüLE „Die Thüler Pedalritter bilden eine große Familie, die zusammensteht und dadurch erfolgreich ist.“ Das erklärte der Vorsitzende des Radsportclubs Thüle, Heribert Ideler, auf der Mitgliederversammlung im Vereinslokal Möller.

Beispielhaft nannte er in seinem Jahresbericht die Jugendarbeit im Verein durch Ulla Scheper und Elke Timmermann. Die beiden Frauen hätten in den vergangenen Jahren eine Einradgruppe aufgebaut, die heute 27 Mädchen und Jungen zähle.

Als die beiden Höhepunkte des Jahres nannte er den Radlerball im Winter und das Volksradfahren im Sommer. Der Radlerball sei hervorragend besucht und die Stimmung gut gewesen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Beim Volksradfahren, hatten wir den Wettergott gegen uns, das hat seinen Tribut gefordert, dennoch lag die Beteiligung bei über 700 Radlern“, bilanzierte Ideler weiter. Allerdings hätten sich viele Teilnehmer, da sie durchnässt waren, nach der Medaillenausgabe sofort verabschiedet. Auf Grund der schlechten Witterung hätten die Kosten nicht gedeckt werden können, räumte der Vorsitzende ein.

Mit dem Jugendfahrradturnier Anfang Mai auf dem Hof von Paul Meyer wurde die Fahrradsaison im vergangenen Jahr eröffnet. Zudem wurde im Rahmen des Verkehrsunterrichts an der Grundschule Thüle ein Jugendfahrradturnier organisiert. Die besten Fahrer jeder Altersgruppe der beiden Turniere qualifizierten sich für das Gauturnier in Schüttdorf. Hier gelang den Thüler Jugendlichen Sarah Timmermann, Patrick Focke, Lukas Kock und Julian Lübbe die Qualifikation für das Gau-Endturnier in Quakenbrück. Bei diesem Wettbewerb schieden sie trotz guter Platzierungen aus, so reichte der dritte Platz von Sarah Timmermann nicht für die nächste Runde.

Die Thüler Radler beteiligten sich zudem mit ihrem Tandem am Volksradfahren in Bünde (Westfalen). Mit dem Radsportverein verbindet die Thüler eine langjährige Freundschaft. Kassenwart Lars Berling teilte mit, dass im vergangenen Jahr die Ausgaben höher waren als die Einnahmen. Gleichwohl sei der Kassenbestand gut. Die vom Vorsitzenden vorgeschlagene Beitragserhöhung von zwölf auf 15 Euro für Einzelpersonen, sowie von 25 auf 30 Euro für Familien mit Kindern und von 20 auf 25 Euro für Ehepaare wurde bei einer Gegenstimme genehmigt. Der Jahresbeitrag für Kinder bleibt mit fünf Euro stabil.

Bei den anstehenden Vorstandwahlen herrschte große Einmütigkeit: Vorsitzender Heribert Ideler; Stellvertreter und Geschäftsführer Hans-Peter Koopmann; Kassenwart Lars Berling; Veranstaltungsleiter Heiko Stuntebeck und Heino Nordenbrock; Sportwarte Hans Blazejak und Heinz Vockenroth; Pressewart Josef Timmermann; Kassierer Günther Möller und Helmut Kuhlen. Rechnungsprüfer, Theo Grothaus und Heiner Werner.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.