• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 2 Minuten.

Partei wird bundesweit beobachtet
AfD ist für Verfassungsschutz rechtsextremistischer Verdachtsfall

NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Schulausschuss: Umzugspläne liegen auf Eis

16.11.2016

Friesoythe Die Enttäuschung stand der Friesoyther Verwaltungsspitze ins Gesicht geschrieben. „Wir hatten doch schon den Auftrag bekommen. Jetzt ist wieder alles offen. Das verstehe ich nicht“, sagte Erste Stadträtin Heidrun Hamjediers. „Wir können keinen Eiertanz gebrauchen. Wir müssen Geschwindigkeit aufnehmen. Jetzt haben wir aber immer noch den Stand wie vor einem halben Jahr“, sagte Bürgermeister Sven Stratmann.

Es ging in der Schulausschusssitzung am Montagabend im Rathaus am Stadtpark um einen möglichen Umzug der Ludgeri-Schule vom Standort Barßeler Straße an die Dr.-Niermann-Straße. Die Verwaltung erhoffte sich auf der Sitzung von den Ratsmitgliedern grünes Licht zur weiteren Planung eines möglichen Umzuges. Gleichzeitig sollte ein Arbeitskreis gebildet werden, der dieses Vorhaben begleitet. Doch das ging den beiden Fraktionen zu schnell, sie vertagten den Punkt.

„Wir wollen keinen Stillstand, aber wir müssen uns das mal vor Ort angucken“, sagte SPD-Ratsfrau Melanie Buhr. Man verständigte sich daher darauf, zeitnah eine Ortsbegehung zu machen, um danach eine Entscheidung zu treffen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Lesen Sie auch:

Riesiges Versäumnis

Zuvor stellte Hamjediers den Raumbedarf der Grundschule und den Ist-Zustand an beiden Standorten dar. Dabei wurde deutlich, dass der Gebäudekomplex an der Barßeler Straße in der jetzigen Form zu klein ist. Bei einer Vierzügigkeit – also vier Klassen pro Jahrgang – müsste es mindestens 16 Klassenräume mit einer Mindestgröße von jeweils 60 Quadratmetern geben. Tatsächlich erfüllen nur drei Räume diese Norm. Es würde auch an sogenannten Differenzierungsräumen fehlen, also Zimmer für Einzel- oder Projektarbeit. Außerdem müsste eine Mensa gebaut und die Pausenhalle vergrößert werden. Alles in allem stünden also auf der ohnehin eng begrenzten Fläche umfangreiche Baumaßnahmen an.

Am Standort Dr.-Niermann-Straße gebe es bereits 14 Räume mit der erforderlichen Größe. Es gebe auch Differenzierungsräume in unmittelbarer Nähe zu den Klassenzimmern. Zudem könnte sich die Grundschule eine Mensa mit der Realschule teilen. Diese wird ohnehin am Realschulstandort neu gebaut.

Weitere Planungen liegen aber nun erst auf Eis. So lange, bis sich die Ratsmitglieder selbst ein Bild von der räumlichen Situation gemacht haben.

Carsten Bickschlag Redaktionsleitung Cloppenburg/Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2900
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.