+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 13 Minuten.

Bundesliga-Rekord geknackt
Lewandowski stellt 40-Tore-Rekord von Müller ein

NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Glaube: Verbände sprechen jetzt Klartext

22.11.2011

STAPELFELD Im Spitzengremium der 50 000 verbandlich organisierten Katholiken des Offizialatsbezirks Oldenburg wird jetzt Klartext gesprochen. Das Komitee Katholischer Verbände sorgt sich um die Zukunft der Kirche.

Auf ihrer letzten diesjährigen Vollversammlung diskutierten die Delegierten aus den 40 unter dem Dach des Komitees zusammengeschlossenen oldenburgischen Vereinen und Verbänden in der Katholischen Akademie Stapelfeld, was sie am derzeitigen Zustand der Kirche beunruhigt, welche Veränderungen sie erwarten und was sie selbst dazu beitragen können, „damit die Kirche glaubwürdig dem Evangelium folgt“.

Die Oldenburger Katholiken schalten sich damit auf Einladung des Diözesankomitees der zwei Millionen katholischen Christen im Bistum Münster in den „Dialogprozess Sendung der Kirche“ ein. Die Ergebnisse werden zeitnah dem Diözesankomitee in Münster übermittelt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Es hat sich eine Tür geöffnet, und da sollte man den Fuß nicht zurückziehen“ ermunterte die Komitee-Vorsitzende Hildegard Kröger aus Damme die katholischen Verbandsvorstände des Oldenburger Landes, mit Eingaben an das Diözesankomitee jetzt an der Zukunftsgestaltung der Kirche im Bistum Münster aktiv mitzuwirken.

Sich unter dem Motto „Kirche im Gespräch – Gespräch in der Kirche“ am bistumweit geführten Dialogprozess zu beteiligen, empfahl auch der geistliche Beirat im Komiteevorstand, Prälat Bernd Winter vom Offizialat Vechta, den katholischen Pfarrgemeinden zwischen Nordseeküste und Osnabrücker Land.

Erste Ansprechpartner zum Dialogprozess der Kirche sind für das Oldenburger Land im Offizialat Vechta die Geschäftsführer des Verbändekomitees (Georg Fragge, Telefon  0 44 41/872-172, E-Mail: georg.fragge@bmo-vechta.de) und des Oldenburgischen Pastoralrats (Arnold Kalvalage, Telefon  0 44 41/872-250, E-Mail: arnold.kalvelage@bmo-vechta.de).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.