• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Fahrt: Volles Programm in Österreich

02.08.2014

Friesoythe /Wachau /Wien Die von Josef Kleefeld organisierte, geplante und durchgeführte Lehrfahrt des Verbandes Landwirtschaftlicher Fachbildung (VLF) Friesoythe führte die Gruppe jetzt für eine Woche in die Wachau und nach Wien. Nach gut 13,5 Stunden Busfahrt kam die Reisegruppe beim Hotel „Grüner Baum“ in Maria Laach an.

Am Montag besuchte die Gruppe vormittags die Schalla­burg bei Melk, wo sie eine große Ausstellung über den Ersten Weltkrieg besuchte. Nachmittags ging es zum landwirtschaftlichen Betrieb Sommer in Maria Laach. Abends zeigte Karl Sommer die Holzhackschnitzelanlage im Ort. Am Dienstagvormittag besuchte die Gruppe die Stadt Melk. Nachmittags fand eine acht Kilometer lange Wanderung zum Heurigen statt.

Am nächsten Tag ging es nach Wien, zunächst zum Schloss Schönbrunn. Anschließend zeigte eine Stadtführerin den Reisenden viele Sehenswürdigkeiten: das Schloss Belvedere, die Hofreitschule und den Stephansdom. Einige Teilnehmer entdeckten die Erinnerungstafel von Heinrich Totting von Oytha, die 2009 zu Ehren des Mitbegründers der Universität Wien von Friesoyther Bürgern angebracht worden war. Vom Schwedenplatz aus fuhren die Reisenden am Prater vorbei zurück zum Hotel.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Besuch des Stiftes Melk stand am Donnerstag an. Am Nachmittag gab es eine zweistündige Schifffahrt von Melk nach Krems mit der „Prinz Eugen“. Eine Stadtrundfahrt mit einer Bimmelbahn rundete den Tag ab. Das Ziel am Freitag war der Waldlandhof in Oberwaltenreiht. Am Nachmittag besuchte die Gruppe die Stadt Zwettl.

Ybbsitz, Friesoyther Partnerstadt im Ring der europäischen Schmiedestädte, besuchte die Gruppe am Sonnabend. Sie wurde von Sabine Griesmann empfangen, die kurzfristig den Bürgermeister Josef Hofmarcher vertrat.

Nach einer Bildpräsentation konnten die Reisenden die Ausstellung „Ferrum – Welt des Eisens“ besichtigen. Beim Gruppenfoto bedankten sie sich für die freundliche Aufnahme und überreichten ein Gastgeschenk der Stadt Friesoythe mit herzlichen Grüßen von Bürgermeister Johann Wimberg und Marketingleiter Ludger Bickschlag.

Nach einem Dorfrundgang besuchte die Gruppe am Nachmittag die Schmiede „Eyblhammer“. Sepp Eybl hat die alte Hammerschmiede vor etwa 20 Jahren übernommen. Er demonstrierte an einem Amboss, wie in kurzer Zeit aus einem Stück glühendem Roheisen ein großer Ziernagel geschmiedet wird.

Am Sonntag ging die Lehrfahrt, die von Musiker Josef Meemken mit dem Akkordeon begleitet wurde, für alle zu Ende.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.