• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Beratungsringe: Vorstandsmitglieder einstimmig wiedergewählt

19.02.2013

Friesoythe Einstimmig wiedergewählt wurden die Vorsitzenden des Beratungsringes Friesoythe: Die Vorstandsmitglieder Heinz Rolfes, 1. Vorsitzender, Fritz Anneken, Elmar Preut und Heinz-Gerd Reeke standen turnusgemäß zur Wahl. Bei der Mitgliederversammlung zeigten die Anwesenden ihre Zufriedenheit mit dem Vorstandsteam und bestätigten die Männer im Amt.

Eine große Teilnehmerzahl konnte der 1. Vorsitzende, Heinz Rolfes, zur Mitgliederversammlung begrüßen. Den Tätigkeitsbericht trug Matthias Blömer vor. Ansgar Tebben stellte den Kassenbericht 2012 und Haushaltsvoranschlag für 2013 vor. Hans Schöning und Michael Lucassen prüften die Kasse. Die Entlastung des Vorstandes und der Kassenführung sowie der Haushaltsvoranschlag 2013 wurden einstimmig angenommen.

Als neuer Kassenprüfer wird Herr Frank Kenter gewählt. Hans Schöning scheidet nach zweijähriger Amtszeit als Kassenprüfer aus.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Eine besondere Ehrung gab es für Alfons Ennens. Seit 25 Jahren ist er Vorstandsmitglied des Beratungsringes Friesoythe. Heinz Rolfes bedankte sich im Namen des Beratungsringes mit einem Präsent für sein langjähriges Engagement.

Als Referent war der Diplom Agrar-Ingenieur Frank Pelk bei der Versammlung zu Gast. Er berichtete über den Produktionsfaktor Boden. Er habe sich zum Ziel gesetzt, das Bewusstsein für den Boden bei den Landwirten zu stärken.

Der Boden, ein sehr dicht besiedeltes Hohlraumsystem, sollte zum Schutz vor Sonne und Regen und zur Nahrung für das Bodenleben, ganzjährig bedeckt sein. Der Boden sollte mit organischen Substanzen gedüngt werden und Verdichtungen sollten maschinell beseitigt werden, so das Fazit von Frank Pelk.

Zum Abschluss gab Herr Dr. Clemens Hackstedt von der Landwirtschaftskammer Auskunft zu aktuellen Fragen rund um die Landwirtschaft.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.