• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Wald muss für Wiesenvögel Platz machen

08.10.2013

Edewechterdamm Dort, wo vormals ein dichter Fichtenwald stand, ragen jetzt nur noch Baumstümpfe aus der Erde. Auf einer Fläche von rund acht Hektar wurde in der Nähe der Franz-Mecking-Straße in Edewechterdamm dieses Waldstück mit schwerem gerät gerodet. Ein NWZ -Leser machte auf die umfangreiche Baumfällaktion aufmerksam. Die Fläche gehört der Niedersächsischen Landgesellschaft mbH (NLG). Bei der Gesellschaft können unter anderem Kommunen Flächen aus dem Flächenpool der NLG gegen Kostenausgleich als Ausgleichsflächen in Anspruch nehmen.

Die NWZ  fragte bei der Oldenburger Geschäftsstelle der NLG nach, was es mit der Waldrodung auf sich hat. „Es handelt sich um einen ökologisch unterdurchschnittlich wertvollen Nadelforst, der auf diesem Standort sein endgültiges Alter erreicht hat und sich am Anfang der Zerfallsphase befindet“, begründet Jens Kühlke von der NLG Oldenburg die Baumfällung. Dieser Nadelforst befinde sich in einem für Kompensationszwecke vorgesehenen und größtenteils schon realisierten Flächenpool östlich des Naturschutzgebietes Vehnemoor-West. Die Fläche werde derzeit zur Herrichtung einer Feuchtgrünlandfläche vorbereitet.

Kühlke: „Im nächsten Frühjahr wird diese Fläche dann als Feuchtgrünlandfläche eingesät und entsprechend den vorgesehenen Bewirtschaftungsauflagen von Landwirtschaftskammer Niedersachsen und Landkreis Cloppenburg bewirtschaftet.“ Diese Maßnahme werde in enger Abstimmung und mit Genehmigung des Landkreises Cloppenburg durchgeführt, um den Lebensraum ökologisch weiter aufwerten zu können. So wolle man die Lebensbedingungen für Wiesenvögel, die größere zusammenhängende Freiflächen benötigen und von geschlossenen Waldflächen Abstand halten, in dem gesamten Areal des Flächenpools weiter verbessern.

Für den gerodeten Wald ist durch den Eigentümer eine entsprechende Ersatzfläche in insgesamt der gleichen Größe nachzuweisen, teilte Kühlke weiter mit. Überwiegend solle dies am nördlichen Rand des Flächenpools – südlich des Edewechterdammer Sportplatzes – erfolgen. „Der Waldanteil wird sich also im Gemeindegebiet nicht verändern“, so der NLG-Mitarbeiter.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/cloppenburg 
Carsten Bickschlag
Redaktionsleitung Friesoythe
Redaktion Münsterland
Tel:
04491 9988 2900

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.