• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Wettbewerb: Warten auf das nächste Kapitel

23.09.2015

Hoheging /Kellerhöhe /Bürgermoor „Ich weiß nicht, wie das Märchen weitergehen wird, aber sie haben sich als starke, lebendige Gemeinschaft präsentiert.“ So lautete eine erste Stellungnahme von Ralf Gebken. Er ist Vorsitzenden der Kommission „Unser Dorf hat Zukunft“, die am Dienstagnachmittag das Dreiländer-Eck Hoheging/Kellerhöhe/Bürgermoor (HoKeBü) in Augenschein genommen hat.

HokeBü hatte sich bekanntlich für den Wettbewerb auf Landesebene qualifiziert und steht jetzt mit 17 weiteren Dörfern Niedersachsens in Konkurrenz um die drei Plätze, die zur Teilnahme am Bundeswettbewerb berechtigen. Aus dem Landkreis Cloppenburg ist außerdem noch Auen-Holthaus dabei, das heute, Mittwoch, besucht wird. Das Ergebnis soll am Freitag vorgestellt werden.

„Wir haben das Beste gegeben“, urteilte Rolf Frilling, Vorsitzender des Dorfvereins HoKeBü, nach dem Besuch der Kommission. „Wir warten jetzt auf das nächste Kapitel des Märchens.“ Er und der Kommissionsvorsitzende bezogen sich auf die Darstellung, die der Dorfverein für die Präsentation gewählt hatte: „Märchenfee“ Birgit Hermes las verbindende Texte aus einem „Märchenbuch“, das die Geschichte von einer Prinzessin und Ministern erzählte, die auf der Suche nach einem lebens- und liebenswürdigen Dorf sind, und spielte den Referenten des Dorfvereins so immer wieder die Bälle zu.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Und überhaupt hatte das ganze Dorf dazu beigetragen, dass bei der 90-minütigen Präsentation keine Langeweile aufkam. Die Kommission wurde im Ortszentrum vom Schützenmusikzug begrüßt, die Ansprachen von Frilling, dem stellvertretenden Landrat Antonius Lamping und Emsteks Bürgermeister (Hoheging) Michael Fischer, der stellvertretende für seine ebenfalls anwesenden Kollegen Dr. Wolfgang Wiese (Cloppenburg/Kellerhöhe) und Andreas Bartels (Garrel/Bürgermoor) sprach, waren erfrischen kurz.

Erste Station war die Kirche, in der die ersten Themenkomplexe mit Hilfe von Schautafeln abgehandelt wurden. Dann ging es mit dem Bus weiter durch Hoheging bis zu einer Scheune am Beverbrucher Damm, wo die Erläuterungen fortgesetzt wurden. Hier präsentierten sich zum Beispiel alle Vereine in einem kurzen witzigen Film, was die Kommission beeindruckt zu haben schien. Letzte Station war schließlich der anspruchsvoll gestaltete Garten eines Dorfvereinsmitglieds, wo dann auch ein kleiner Imbiss aus dem Hotel-Restaurant „Waldesruh“ gereicht wurde.

„Es hat alles geklappt, wir haben den Zeitplan eingehalten, und alles war sehr sympathisch“, sagte Rolf Frilling, der den Besuch mit seinem Team gemanagt hatte, nach dem letzten offiziellen Wort. Nichts war dem Zufall überlassen worden, selbst die Strecke hatte man mit dem Bus abgefahren und sorgfältig alle Fahrt- und Redezeiten gestoppt. Und trotz der akribischen Vorbereitung war zu merken, dass dann nach dem Besuch der Kommission von allen etwas Stress abfiel: „Ich muss jetzt erstmal eine rauchen“, sagte Frilling, als alles vorbei war.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/cloppenburg 
Peter Linkert Redaktionsleitung Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2800
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.