• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Kontakt
  • Werben
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Wiese gratuliert erfolgreicher Firma

08.02.2016

Cloppenburg Einen Gratulationsbesuch haben Cloppenburgs Bürgermeister Dr. Wolfgang Wiese, Wirtschaftsförderer Jörg Kalvelage und Pressesprecher Klaus Niemann bei der Wilhelms GmbH abgestattet. Der Besuch der Stadtvertreter beim jungen Unternehmen in Staatsforsten hatte einen Grund: Die Gesellschafter der Firma, Bernd Aumann und Dr. Arthur Schüßler, hatten vor wenigen Tagen den renommierten Deutschen Innovationspreis für Klima und Umwelt erhalten.

Das Unternehmen bekam die hohe Auszeichnung für die in Cloppenburg entwickelte weltweit einzigartige Düngetechnologie. Das von Schüßler entwickelte Verfahren zur Vermehrung von Mikroorganismen ermöglicht den Einsatz von so genannten Mykorrhiza-Pilzen als Bodenverbesserer in der Landwirtschaft. Diese Pilze sind ohnehin Bestandteile des Bodens, werden allerdings durch die intensive Bodenbearbeitung so stark dezimiert, dass hohe Düngergaben für die Landwirtschaft notwendig sind – was die Mykorrhiza-Pilze noch stärker schädigt.

„Durch den gezielten Einsatz von Mykorrhiza-Pilzen kann die intensive Landwirtschaft zu deutlichen Ertragssteigerungen gelangen“, erläuterte Aumann, „unsere Pilze werden als Konzentrat in ein Pulver eingearbeitet, mit dem der Saatgutproduzent dann das Saatgut beschichtet. Die so behandelten Pflanzen können bei Trockenstress wesentlich besser Wasser aufnehmen.“ Schüßler ergänzte, dass Landwirte auf diese Weise sehr viel Mineraldünger einsparen können. Ohnehin seien die Phosphatvorkommen der Erde alsbald erschöpft.

Bürgermeister Dr. Wiese sparte nicht mit Lob für die beiden Unternehmer: „Ein junges Unternehmen, erfolgreich am Markt mit einem massenproduktionstauglichen Herstellungsverfahren, offensichtlich hochzufrieden mit dem Standort Cloppenburg – das ist ein Erfolg für die ganze Stadt, da kann ich nur gratulieren.“