• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Kriegerdenkmal: Witterung setzt Mahnmal zu

31.05.2013

Kampe Kamper Bürger engagieren sich unter der Federführung von Lothar Raikowsky, Hermann Hogartz, Bernhard Eilers und Josef Themann für die Instandsetzung des Kriegerdenkmals und die Neugestaltung des Friedhofsvorplatzes. Die Stadt Friesoythe und die Friedhofsverwaltung der Pfarrgemeinde St. Marien Friesoythe unterstützen die Pläne und stellen hierfür 6000 beziehungsweise 4000 Euro zur Verfügung. Die Gesamtkosten des Projekts werden von Experten auf rund 23 000 Euro veranschlagt. Damit die Restfinanzierung der Baumaßnahme sichergestellt werden kann, soll in der Zeit vom 1. bis 30. Juni eine Haussammlung durchgeführt werden.

Gegen das Vergessen

Anfang der 1960er Jahre des vorigen Jahrhunderts wurde das Ehrenmal für die im II. Weltkrieg gefallenen Mitbürger auf Wunsch der gesamten Ortschaft Kampe und Ikenbrügge errichtet. Niemals sollten diejenigen vergessen werden, die ihr Leben in einem sinnlosen Krieg geopfert hatten, hieß es. Gleichzeitig sollte das Ehrenmal auch Mahnmal für künftige Generationen sein, damit so etwas nie wieder geschehe.

Auf dem Mahnmal, einer frei stehenden Granitwand, sind die Namen aller gefallenen Soldaten aus Kampe und Ikenbrügge sowie der Gefallenen aus Kamperfehn und Ahrensdorf eingemeißelt. Insgesamt sind es 57 Namen. Das Ehrenmal ist im Laufe der Jahre durch die Witterung unansehnlich geworden und soll auf Initiative der Aktionsgemeinschaft wieder in einen würdigen Zustand versetzt werden. Um dem Kriegerdenkmal einen passenden Rahmen zu geben, ist auch eine Neugestaltung des gesamten Areals inklusive Friedhofsvorplatz dringend geboten, heißt es seitens der Initiative.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Spendenkonto

Um dieses Ansinnen umsetzen zu können, bitten die Initiatoren die Bürger nach den ihnen möglichen finanziellen Mitteln die Instandsetzung des Kriegerdenkmals sowie die Neugestaltung des Friedhofsvorplatzes mitzutragen sowie den ehrenamtlichen Sammlerinnen und Sammlern freundlich zu begegnen. Über die Haussammlung hinaus kann jeder, der sich finanziell beteiligen möchte, seine Spende auf das Friedhofskonto Kampe überweisen. Wichtig ist, den Verwendungszweck (Kriegerdenkmal Kampe) anzugeben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.