• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Tierwelt: Zimmer frei für Familie Storch

24.02.2016

Harkebrügge Der erste Storch des Jahres in der Gemeinde Barßel ist bereits gelandet (die NWZ  berichtete). Doch seit Kurzem ist der Immobilienmarkt für die Tiere um eine Unterkunft reicher.

Der Harkebrügger Unternehmer Frank Worthmann hat jetzt auf seinem Privatgrundstück neben seiner Firma (Worthmann Maschinenbau GmbH) an der Königstraße ein Storchennest aufgestellt. „Die Idee dazu ist beim Stammtisch in einer Bierlaune entstanden“, sagt Worthmann. Jeden zweiten Dienstag im Monat trifft er sich mit seiner Stammtischrunde im Gasthaus Block in Harkebrügge.

Ein Stammtischbruder habe ihn gefragt, ob er sich an einem gemeinnützigen Projekt beteiligen wolle. Worthmann sagte zu, forderte als Bedingung allerdings eine Gegenleistung ein: die Unterstützung bei der Inneneinrichtung für ein Storchennest.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Welche gefiederte Familie auch immer in das Nest einziehen wird, sie wird damit zur „High Society“ der Barßeler Störche zählen, denn: „Parallel dazu haben unsere Lehrlinge aus dem ersten Lehrjahr die Aufgabe bekommen, ein kreatives Designer- Storchennest zu bauen“, erzählt Worthmann.

Dabei haben sich die Azubis nicht nur mit dem Bau, sondern auch mit den Störchen selber befasst, wie Worthmann erklärt: „Die Aufgabe umfasste neben der reinen Konstruktion und Fertigung auch die Recherche über das natürliche Verhalten, die Bedürfnisse und die Gewohnheiten der Tiere.“

Daraus entstand dann eine 3D-Konstruktion vom gesamten Bauvorhaben inklusive einer statischen Berechnung. Im Anschluss wurden Arbeitspläne sowie eine Ablaufbeschreibung für die Montage erstellt. Dann wurde das Bauvorhaben kalkuliert und an die Fertigung übergeben. „Dort haben dann die Azubis mit etwas Hilfe das Storchennest gefertigt“, so Worthmann.

Als nächstes kam dann wieder der Stammtisch ins Spiel. „Die Stammtischbrüder haben Birkensträucher gesucht und sich um die Inneneinrichtung gekümmert“, berichtet der Unternehmer. Kräftig gefeiert wurde dann beim Richtfest am vergangenen Sonntag. „Das Storchennest ist abgenommen und steht jetzt zur Vermietung frei“, so Worthman.

Man darf gespannt sein, wann wohl die neuen Bewohner in Harkebrügge einfliegen werden.

Jonas Schönrock Barßel / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2906
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.