• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Kreis-Verkehrsausschuss: Zuschüsse für Erweiterung zweier Gewerbegebiete

17.01.2015

Friesoythe /Cloppenburg Der Kreis-Verkehrsausschuss hat Wirtschaftsförderungsmittel für die Stadt Friesoythe auf den Weg gebracht. Beantragt hatte die Stadt Zuschüsse für die weitere Erschließung des Gewerbegebiets Neuscharreler Straße in Gehlenberg. Dafür wird der Landkreis – vorbehaltlich der Zustimmung durch den Kreistag – einen Zuschuss in Höhe von fast 20 000 Euro zahlen.

An der Straße „Im alten Haferland“ in Gehlenberg sind in den vergangenen Jahren mehrere größere Betriebe angesiedelt worden. Nun gibt es kleinere Ansiedlungswünsche, die eine weitere Erschließung von Gewerbeflächen notwendig machen. Geplant ist, eine Stichstraße als Abzweigung von der Straße „Im alten Haferland“ zu erstellen, damit die angrenzenden Grundstücke kleinräumig parzelliert werden können.

Die Stichstraße soll aus Betonsteinpflaster in einer Breite von sechs Metern inklusive einer Straßenbeleuchtung erstellt werden. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 80 000 Euro.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Stadt, so hieß es, stehe in konkreten Verhandlungen mit zwei Bauunternehmen, die ihre Betriebsstätte verlagern wollen. Ein Containerdienst plant dort zudem eine Neugründung.

Geplant ist zudem die weitere Erschließung des Gewerbegebietes „Blaue Straße II“ in Friesoythe. Auch hierfür hatte die Stadt Wirtschaftsförderungsmittel beantragt. Hergestellt werden soll eine Stichstraße abgehend von der Gottlieb-Daimler-Straße. Insbesondere von Existenzgründern und Jungunternehmern, die noch keine eigene Betriebsstätte besitzen, würden dringend kleinere Grundstücke benötigt, hieß es. Es wurde bereits eine Gewerbefläche an ein Heizungsbauunternehmen verkauft.

Mit weiteren ansiedlungswilligen Unternehmen – ein Malerbetrieb und eine Zimmerei – steht die Stadt in konkreten Grundstückverhandlungen, geht aus dem Antrag der Stadt Friesoythe an den Landkreis hervor.

Geplant ist eine Stichstraße mit Betonsteinpflaster auf einer Länge von rund 50 Metern und einer Ausbaubreite von rund sechs Metern einschließlich Schmutz- und Regenwasserkanalisation sowie der Straßenbeleuchtung. Durch die Maßnahme werden Gewerbeflächen von rund 1,1 Hektar neu erschlossen.

Die förderfähigen Gesamtkosten belaufen sich auf rund 64 000 Euro. Die Stadt Friesoythe beantragt hierzu einen Zuschuss aus Wirtschaftsförderungsmitteln in Höhe von fast 16 000 Euro (25 Prozent). Auch diesem Antrag gaben die Ausschussmitglieder ihr einstimmiges Plazet.

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Reiner Kramer stv. Redaktionsleitung Cloppenburg/Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2901
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.
DIE WIRTSCHAFT

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.