• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Zwei Männer der ersten Stunde

09.11.2009

GARREL Sein Jubiläum feiert in diesen Tagen der Kaninchenzuchtverein I 95 Garrel. Er besteht seit 40 Jahren. Am Wochenende war nun die 40. Lokalschau zu bewundern.

Vorsitzender Karl-Heinz Behnke konnte hierzu viele Ehrengäste begrüßen. Sein besonderer Dank galt der Gemeinde Garrel, die wie in den Vorjahren die Räumlichkeiten des Bauhofs für die Lokalschau zur Verfügung stellte. Kreisverbandsvorsitzender Franz Vogel konnte mit dem Ehrenvorsitzenden Reinhard Menke und Norbert Högemann zwei Männer der ersten Stunde begrüßen. Seit der Gründung gehören sie dem Garreler Verein I 95 an. Menke war lange Jahre Vorsitzender, Högemann Schriftführer.

„Bei den ausgestellten Tieren handelt es sich um überdurchschnittliches Material“, freute sich Vogel. „Durch eure Lokalschau tragt ihr zum guten Ruf des Landesverbandes teil“, lobte der stellvertretende Vorsitzende des Landesverbandes Georg Hogeback in seinem Grußwort. „Ich danke dem Verein, der sich für Toleranz und das Miteinander sowie die Treue einsetzt“, sagte Dechant Paul Horst. Er lobte die Ehrfurcht vor der Schöpfung und den Einsatz der Mitglieder, dies auch der jungen Generation deutlich zu machen.

„Die Bedeutung eures Vereins und der Kaninchenzucht für die Kinder und Jugendlichen sind sehr groß“, betonte Bürgermeister Andreas Bartels. So pflege der Verein auch durch seine Zucht den engen Kontakt zur Natur und Umwelt. Als Schirmherr eröffnete Bartels die Jubiläumsschau.

Mehr als 120 Kaninchen verschiedener Rassen- und Farbschläge hatten sich den Preisrichtern Klaus Martens und Steffen Borchers gestellt. Behnke ging mit gutem Beispiel voran: Der Vorsitzende wurde Vereinsmeister. Zweiter Vereinsmeister wurde Alwin Tangemann. Bei den Jugendlichen holte sich Stefan Steinbach den Vereinsmeistertitel.

Den besten Rammler stellte Klaus Elberfeld, die beste Häsin Gottfried Matzner und das beste Paar Alwin Tangemann. Landesverbandsehrenpreise gab es für Franz Vogel und Alwin Tangemann, Kreisverbandsehrenpreise für Reinhard Menke und Karl-Heinz Behnke. Den Jugendkreisverbandsehrenpreis erhielt Stefan Steinbach.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.