• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Kontakt
  • Werben
NWZonline.de Region Vechta Gemeinden Damme

Opfern ins Gesicht getreten – Dammer muss in die Psychiatrie

28.03.2017

Damme /Vechta /Oldenburg Eine Persönlichkeitsstörung und ein festgestellter Schwachsinn: Diese Kombination macht einen 20-Jährigen aus Damme besonders gefährlich. Deswegen hat das Oldenburger Landgericht am Montag die Unterbringung des jungen Mannes in der geschlossenen Psychiatrie angeordnet. Damit bestätige die Oldenburger Berufungskammer ein Urteil des Amtsgerichts Vechta, was die Unterbringungsmaßnahme angeht.

Das Amtsgericht hatte zusätzlich aber noch zwei Jahre Jugend-Gefängnis gegen den Angeklagten verhängt. Davon sah das Gericht ab. Zuvor hatte ein Psychiater erklärt, dass der 20-Jährige weitaus länger in der Psychiatrie bleiben werde als zwei Jahre. Der Gutachter, der dem Angeklagten gestern „Schwachsinn“ bescheinigt hatte, stufte den 20-Jährigen als sehr gefährlich ein. Der geringste Anlass könne zu schweren Straftaten führen.

Die Taten, die angeklagt waren, bewiesen das. Der Angeklagte hatte mehrere Personen in Damme ausgeraubt. Es ging um Geld, Handys, Fahrräder und Motorräder. Widersprachen die Opfer und beschwerten sich, trat der bewaffnete Angeklagte in die Gesichter der Opfer. Laut Gutachten flippt der Angeklagte komplett aus, wenn er den Verdacht hat, dass man ihm keinen Respekt zollt. Das Gefährliche: Den Verdacht hat er immer. Zu den Bedrohungsopfern gehören Beamte, Lehrer, Ausbilder, Pfleger, Mitschüler und Mitgefangene.

Der Angeklagte könne einfache soziale Situationen nicht erfassen, sagte der Vorsitzende Richter Alexander Wiebe. Der 20-Jährige gilt als äußerst aggressiv und impulsiv. Der Angeklagte selbst bestritt das. Lauthals schrie er in den Sitzungssaal, dass er sich gebessert habe. Zur Urteilsverkündung mussten zusätzliche Wachtmeister in Position gebracht werden. Es blieb dann aber alles ruhig.

Weitere Nachrichten:

Landgericht Oldenburg | Amtsgericht